Buchungshotline: 0511 – 999 710 27

Home » Reiseführer Deutschland » Baden-Württemberg » Bodensee

Urlaub am Bodensee – mehr als nur Tatort mit Fischerin

Der Bodensee ist ein echter Europäer und umfasst schweizerisches, österreichisches und deutsches Hoheitsgebiet, davon entfallen rund 173 km auf Deutschland, 28 km auf Österreich und 72 km auf die Schweiz. Der drittgrößte See Mitteleuropas ist heiß begehrt bei Fotografen für seine malerischen Sonnenauf- und untergänge, die man sonst so nur am Meer zu sehen bekommt. Filmschaffende schätzen die interessante und abwechslungsreiche Landschaft und die alten idyllischen Städte und Dörfer. Einheimische lieben das milde Klima und die Möglichkeit, nach der Arbeit direkt an „den See“ zu fahren, eine schöne Badebucht zu suchen und Abkühlung im sauberen Nass zu finden. Und Bodensee-Reisende? Die lieben einfach alles zusammen.

Bodensee, lizensiert bei Adobe Stock

Wusstest Du…

Urlaubsregionen in
Baden-Württemberg
  • …dass Du in Konstanz mit über 2 Kilometern den längsten frei zugänglichen Seebereich findest?
  • Dass das Konstanzer Konzils (1414 bis 1418) die einzige auf deutschem Boden stattgefundene Papstwahl war und mit Martin V. das Schisma beendet wurde?
  • Dass in Konstanz die älteste Spitalkellerei als Teil der im Jahre 1255 gegründeten Spitalstiftung, in deren mittelalterlichen Gewölben hervorragende Weine und beste Edelbrände reifen?
  • Dass Konstanz hat als erste deutsche Stadt den „Klimanotstand“ ausgerufen. Die Folge davon ist eine noch stärkere Konzentration auf Nachhaltigkeit, Ausbau des Nahverkehrs und diverser anderer umwelt- und klimafreundlicher Maßnahmen.
Konstanz, lizensiert bei Adobe Stock
Skyline von Konstanz

In Konstanz können sie nicht nur Päpste wählen und Wein produzieren, auch kulinarisch ist die größte Stadt am Bodensee ein Mekka für Feinschmecker. Veganer lieben den nachhaltigen lokalen Anbau der Lebensmittel, aber auch Fleisch- und Allesesser finden in der ausgesprochen gut ausgebauten gastronomischen Landschaft alles, was das Herz begehrt. Natürlich haben die Konstanzer auch Sterneköche: Dirk Hoberg hat unter anderem zwei Michelin-Sterne und ist mit dem Geault & Millau ausgezeichnet (https://www.restaurant-ophelia.de/), im San Martino kocht Sternekoch Jochen Hecht mit seinem nicht minder qualifizierten Team (www.san-martino.net). Zu entdecken gibt es aber noch sehr viel mehr, beginnen wir mit der historischen Altstadt von Konstanz:

Alte Städte haben vieles gemein: Sie haben eine meist sehr weit zurückreichende und interessante Geschichte, mal mit mehr, mal mit weniger allgemeinem Bezug. In der mit rund 84.000 Einwohnern größten (und schönsten, wie viele sagen) Stadt am Bodensee vereint sich interessante Geschichte und geschichtlicher Bezug.

Um etwa 100 v. Chr. siedelten sich Kelten an, die dann einige Jahrzehnte später von den Römern nach Tacitus im Jahre 15 v. Chr. in einer „Seeschlacht“ unterlagen. Um 500 n. Chr. dann überschritten die Alemannen die Rhein- und Bodenseegrenze, in Folge entstand eine Nahstelle unterschiedlicher Kulturen und Glaubensrichtungen, was Ende des 6. Jahrhunderts zur Gründung des Bistums Konstanz führte. Konstanz wurde nun Bischofssitz und somit zur einer „Hauptstadt“ in dieser Region. Übrigens hat Kaiser Barbarossa die Grenzen des Bistums Konstanz in einer Urkunde aus dem Jahre 1155 beschrieben.

Im Sog der nun bischöflichen Stadt entstanden große Abteien, wovon zwei zum Kulturerbe gehören: Kloster St. Gallen (gegr. ca. 719) und Reichenau (gegr. ca. 724). Das Bistum St. Gallen existiert noch heute und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hier findest Du das weltberühmte Stiftsarchiv und auch das Staatsarchiv sowie die Verwaltungsräume des Kantonsparlaments (https://www.bistum-stgallen.ch/).

Reichenau, lizensiert bei Adobe Stock
Kloster Reichenau

Mehr als nur eine Reise wert ist die Klosterinsel Reichenau, nur wenige Fahrminuten von Konstanz entfernt. Sie ist sehr gut mit Nahverkehr und Fahrrad zu erreichen und gehört ebenfalls schon seit vielen Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe. Drei romanische Kirchen, darunter die berühmte Kirche St. Georg mit ihren Wandmalereien, wird von Einheimischen auch „Gemüseinsel“ genannt. Hier werden Obst und vor allem Salate und Gemüse aller Art angebaut. Nachhaltig ist auf der Reichenau neben der Anbauweise auch die Einkaufsmöglichkeit direkt beim Bauern oder der Genossenschaft. Wie überall am Bodensee, ist auch auf der Reichenau Wassersport, Schwimmen oder einfach nur auf gut alemannisch „bädele“ (baden, plantschen) möglich. Schau doch einfach mal rein, da findest Du sicher noch viel mehr an Anregungen:  https://www.reichenau-tourismus.de/.

Bodenseerundfahrten per Schiff und mit der Lädine

Lindau, lizensiert bei Adobe Stock
Lindau, Hafen

Urlaub am Bodensee bedeutet auch, reisen auf dem Wasser. Der Sog auf den weiten Bodensee ist besonders intensiv. Neben Wassersportklubs, die mitunter auch Chartertouren anbieten, sind die großen Bodenseeschifffahrtsbetriebe mit ihren Ausflugs- und Themenbooten stets eine gute Wahl für eine „See-Reise“. Es gibt feste Verbindungen wie die Fähre Konstanz – Meersburg und zurück (https://www.stadtwerke-konstanz.de/schifffahrt/faehre-konstanz-meersburg/fahrplan/?no_cache=1) oder die Katamaran-Verbindung von Konstanz nach Friedrichshafen, https://www.der-katamaran.de/fahrplan-preise/fahrplan.html. Mit dem Katamaran kommst Du rasant in knapp 52 Minuten nach Friedrichshafen, direkt vor dem Zeppelinmuseum und der anschließenden Seestraße. Ein wirklich empfehlenswerter Tagesauflug!

Meersburg, lizensiert bei Adobe Stock
Meersburg

Wer den ganz besonderen Event sucht und dabei auch noch nachhaltig Urlaub machen möchte, hat mit der Ausfahrt auf einer historischen Lädine sicher einen Volltreffer gelandet. Der historische Lastensegler wurde nach Originalplänen nachgebaut und fährt unter großem Segel ab Immenstaad und Überlingen auf festgelegten Routen.

Als besonderes Schmankerl kann auf dem Lastensegler auch angeheuert werden. Vorkenntnisse in der Seefahrt währen von Vorteil. Schau selbst, ob das was für Dich wäre: http://www.laedine.de/fahrplan.html

Und was geht in Konstanz?

Eine Menge! Zum einen hat Konstanz eine Elite-Universität mit rund 11.500 Studierenden, die wollen ausgehen, essen, trinken und Musik hören. Das kannst Du in verschiedenen Läden unterschiedlicher Ausrichtung. Hier findest Du ein paar Appetitanreger, dir Lust auf mehr machen:

Musikbars, Lounge, Events:

Das K9

Kommunales Kunst- und Kulturzentrum mit abwechslungsreichem Programm. Musik und Vorträge, Diskoabende für Frauen und vielem mehr. Reinschauen lohnt sich! Kein Ruhetag.

Kommunales Kunst- und Kulturzentrum K9
Hieronymusgasse 3
78462 Konstanz

Shamrock Irish-Pub

Wechselnde Events mit Karaoke und Live-Musik, Steakabende, Live-Sport, Bingo Nights, After Work mit Guiness und Kilkenny und vielem mehr. SPEZIAL: Jeden Sonntag Fish & Chips, Reservierung erwünscht! Frische Küche, Fisch & Fleisch, aber auch Vegetarisches, große Whiskey-Auswahl.

Kein Ruhetag. Mai 2020 bis Oktober 2020 ist das Shamrock-Team in der Sommerpause.

Shamrock Irish Pub
Bahnhofstr. 4
78462 Konstanz

Geheimtipp!! – Globetrotter Bar:

DIE Institution für Einheimische und Weitgereiste: Mit über 100 unglaublich leckeren Cocktails (mit und ohne Alkohol) aus aller Welt sowie umwerfende Eigenkompositionen und einem sehr guten Speisenangebot, kommt man am Globetrotter einfach nicht vorbei. Und das alles in gemütlichem Ambiente inmitten der Altstadt. Ruhetag: Montag und Dienstag.

Globetrotter-Bar
Hütlinstr. 14
78462 Konstanz

Bar Klimperkasten

Nach Komplettrenovierung angesagte, gemütliche Lounge-Bar mit tollen Cocktails, guter Musik (DJ und Live) und entspannten Leuten. Faire Preise, alle Altersgruppen, Studenten.

Bar Klimperkasten
Bodanstr 40
78462 Konstanz

Kolbenfresser – Musik-Bar, Café, Biergarten:

Urig, im Stadtteil Fürstenberg, Live-Musik, großer Biergarten, faire Preise, gemischtes Publikum. Biker willkommen. Raucherlokal, Zutritt ab 18 Jahre. Ruhetag: Montag

Kolbenfresser
Fürstenbergstr. 127
78467 Konstanz

Insidertipp!Seekuh – Restaurant & Bar, Biergarten

Absoluter Insidertipp, verschiedene Events mit Live-Musik, Cabaret und und und, gemütlicher Bistro-Stil, lecker und gute Preise. Unbedingt reservieren! Kein Ruhetag.

Gaststätte SEEKUH
Konzilstr. 1
78462 Konstanz

Clubs und Diskotheken:

Berry`s Konstanz

DER Club, nach eigenen Aussagen. 800 qm Fläche, 3 Theken, 2 Floors, gutes Niveau mit coolem Club-Sound, tolle Drinks, Raucherlonge. Einlass ab 22.00 Uhr, Ruhetage: Dienstag bis Donnerstag, Eintritt ab 5 EUR mit Clubkarte, kann bei Events variieren.

Berry`s Konstanz
Reichenaustr. 204
78467 Konstanz

Grey Club Konstanz

Größte Disko am Bodensee, 4 Floors, Live-Acts und Events, jeden Freitag Ladies Night, Mittwochs halbe Preise. Geöffnet: Mittwoch, Freitag, Samstag, Einlass ab 22.00 Uhr, nur Ü18. Eintritt variabel.

Diskothek Grey
Max-Stromeyer-Str. 33
78467 Konstanz

Kantine Konstanz

Mittags Essen, abends abfeiern. Club und Eventlocation in ehemaliger Zeltfabrik (Neuwerk), gutes Essen, gemischtes Publikum, Öffnungszeiten bis 5.00 Uhr morgens, kein Ruhetag.

Kantine Konstanz
Oberlohnstr. 3
78467 Konstanz

Gastronomie:

Die gastronomische Dichte in Konstanz ist unglaublich! Für Euch stelle ich ein paar wenige vor, aber es gibt hier noch viel, viel mehr zu entdecken!

Tolle Knolle:

Spezialisiert auf Kartoffelgerichte, schöne Sitzmöglichkeiten direkt auf dem Bodanplatz, durchgehend warme Küche von 11.00 bis 23.00 Uhr, kein Ruhetag.

Restaurant Tolle Knolle
Bodanplatz 9
78462 Konstanz

Meera Restaurant

Singapore Restaurant, edle Küche, tolles Ambiente, sehr freundliches Personal, faire Preise, Mittagstisch, Ruhetag: Montag 

Meera
Friedrichstr. 32
78464 Konstanz

Hafenhalle – Restaurant, Biergarten, Café

direkt am Yachthafen in der Altstadt gelegen, herrlicher Blick auf den Bodensee und die Schweizer Berge, großer Biergarten, badische und internationale Gerichte, Events, Reservierung wird empfohlen. 

Hafenhalle
Hafenstr. 10
78462 Konstanz

info@hafenhalle.com

Weitere Adressen zu Weinstuben, coolen Locations oder guten Restaurants findest Du auf der Seite der Konstanz-Tourismus-Seite: https://www.konstanz-tourismus.de/essen-trinken.html

Sport & Fun

Reisen an den Bodensee bedeutet oft auch das Fahrrad im Urlaub einzubinden. Rund um den Bodensee führt der Bodensee-Radweg mit rund 270 Kilometern Länge. Zahlreiche Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten haben sich auf die Bedürfnisse von Radfahrern und nachhaltig Reisenden eingestellt. Spezialisierte Anbieter organisieren vom Fahrradverleih bis zur Buchung der Unterkunft und dem Koffertransport den Aktivurlaub für ein stressfreies Radeln in herrlicher Natur. Mehr Informationen bekommst Du hier: https://www.bodensee-radweg.com/

Aber was ist ein See ohne Wassersport? Aktive und solche, die diesen Vorsatz an Sylvester getroffen haben, finden hier alles, was das Sportlerherz begehrt. Stand-Up-Paddling (SUP), Kanufahren, Surfen, Wasserski – das gehört sozusagen zu den Bodensee-Basics. Natürlich spricht nichts gegen entspannte Tage in einem der vielen Freibäder und Naturstrandbäder rund um den Bodensee. 

Hier der Link zur ältesten Surfschule der Welt (eigene Angabe), gegründet 1973: http://www.surfbauch.de/. Der Inhaber betreibt auch einen eigenen Shop für Surf- und Wassersportbedarf und bietet Praktikumsplätze während der Saison an.

Segelschule, Motorbootausbildung, Surfen, Shop – das und jede Menge Spaß findest Du in Tom`s Aqua Club. Ferien-Kinderkurse, Bodenseeschifferpatent, Yachtsegeln und Skippertraining, Sportküstenschifferschein, Katamaransegeln. Ab 01. Mai geht es wieder los! http://toms-aqua-club.de/

Segelschule Konstanz, Bodenseeschifferpatent, Motor- und Segelboote, Charterboote direkt an der Hafenstraße https://segelschule-konstanz.de/

Surfbedarf kaufen (auch online-Shop): https://www.maximum-surf.de/

Paddelkurse und Touren auf dem Bodensee mit eigenem Online-Shop, der sich aktuell noch im Aufbau befindet, bieten die Paddelprofis. Näheres findest Du hier: https://www.paddelprofi.de/

Kanu- und Kanadierschule und organisierte Kanutouren, Schnupperkurse, Ausbildungskurse, spezielle Schülerangebote, Mietkanus und SUP-Kurse. Eigener Shop-Verkauf im Kanu-Zentrum-Bodensee, einem der größten Fachmärkte in Deutschland, mit Probeausfahrten und Beratung durch Profis. Auch über den Winter geöffnet.  https://lacanoa.de/

Wakeboard-Fahrschule Wallhausen, Familienpackage, Junggesellenabschiede, Incentives oder Teambuilder-Maßnahmen, aber auch ganz normale Wakeboard-Kurse kannst Du buchen unter https://www.wakeboard-fahrschule.de/

Freibäder:

In Konstanz gibt es mehrere Freibäder, die direkt am Wasser liegen.

Das Konstanzer Rheinstrandbad liegt, wie der Name schon sagt, direkt am Rhein, der den Obersee mit dem Untersee verbindet. Hier ist die Wassertemperatur meist etwas kälter, dafür ist das Wasser besonders klar und sauber. Aufgrund der starken Strömung sollte man aber innerhalb des abgesperrten Bereichs bleiben.  https://www.konstanzer-baeder.de/die-baeder/rheinstrandbad/

In der Bodensee-Therme sind Thermalbad, großer Sauna-Wellness-Bereich und Außenbecken mit 34 Grad und eine hervorragende Gastronomie unter einem Dach untergebracht. Das Freibad ist von Mai bis September geöffnet. Highlights sind hier der direkte Seezugang, der herrliche Blick auf Bodensee und Säntis, Beachvolleyballfeld, Breitwasserrutsche (23,5 Meter) und eine Großrutschbahn mit 87 Metern Länge. Schwimmer können im 50-Meter-Becken Gas geben, schöner und großer Kinderbereich. Kioskbewirtschaftung mit Sitzmöglichkeiten.  https://www.therme-konstanz.de/

Perfekt für Familien:

Das Strandbad Horn, von den Konstanzern einfach nur „das Hörnle“ genannt, liegt am Ende einer Landzunge und ist bei Einheimischen und Besuchern ein äußerst beliebter und 50.000 qm großer Badeplatz direkt an den Ufern des Bodensees. Es gibt verschiedene Liegeflächen, Familienbereiche mit Kinderbecken und Spielplatz, ein geschützter FKK-Bereich, vier Beachvolleyball-Felder, neun Badminton-Plätze, Schachspielplatz, Tischtennisplatten, Duschen, Kiosk und Restaurant. Zudem gibt es eine Stand-Up-Paddling-Verleihstation sowie ein Fahrradverleih. https://www.hoernle-konstanz.de/strandbad-horn-konstanz.html

Sehenswürdigkeiten:

Bekanntlich gibt es kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Aber im Falle eines Falles findet sich hier für einen schönen Urlaub eine Fülle an Möglichkeiten, die auch sehr gut für Familien geeignet sind. Wie oben beschrieben, gibt es Hallenbäder (ein weiteres ist noch im Bau und wird voraussichtlich im Herbst 2020 eröffnet), aber auch die Museumslandschaft hat sich auf alle Altersklassen eingestellt.

Playmobil und Archäologie?

Das Archäologische Landesmuseum (ALM) hat neben seinen Dauerexponaten aus der reichhaltigen lokalen Geschichte immer wieder Sonderausstellungen und Workshops, die sich bewusst an Kinder richten. Ab dem 15.März 2020 gibt es die Ausstellung „Archäologie und Playmobil – Es kommt ein Schiff, geladen“, zeigt Szenen zur Schifffahrt während der Pfahlbau- und Römerzeit und des Mittelalters.  https://www.konstanz.alm-bw.de/

Das Rosgartenmuseum hat seinen Schwerpunkt in der Kunst- und Kulturgeschichte der Stadt Konstanz und wurde bereits im Jahre 1870 gegründet. Es gibt Sonderausstellungen, oft auch mit aktuellem Bezug und Kooperationen mit anderen städtischen Museen. http://rosgartenmuseum.de/

TIPP: Besucht das Rosgarten-Café. Es ist gemütlich, mit einem kleinen, wunderschönen Innenhof. Die Kuchen sind sehr, sehr lecker!

Hus-Museum: Jan Hus übte vor rund 600 Jahren Kritik an der Kirche und musste seine Lehre vor dem Konstanzer Konzil verteidigen, er wurde jedoch als Ketzer am 6. Juli 1415 zum Tode auf dem Scheiterhaufen verurteilt – obwohl ihm freies Geleit und unversehrte Rückkehr zugesichert wurde! Das Hus-Haus ist zu besichtigen, es gibt spezielle Kinderangebote: https://www.konstanz.de/kultur+_+freizeit/museen+_+ausstellungshaeuser/hus-haus

Konstanz und Umgebung mit Stadtführer erkunden:

Eine informative und unterhaltsame Art, diese Perle am Bodensee und die herrliche Gegend zu erkunden – und so manches zu erfahren, was in keinem Reiseführer zu lesen ist.  Es gibt spezielle Thementouren z.B. Frauen in der Stadtgeschichte oder Gassenführungen, die durch die schmalen Feuergässchen zwischen den Altstadthäusern führt, Fahrradtouren oder Ausflüge zur Blumeninsel Mainau. Es gibt Gruppen- als auch Einzelangebote.

https://www.stadtfuehrer-konstanz.de/

https://www.konstanz-tourismus.de/planen-buchen/stadtfuehrungen.html

https://www.see-guide.de/

https://www.stadtfuehrung-konstanz.de/

Kennen Sie übrigens das moderne Wahrzeichen der Stadt Konstanz, die Imperia im Konstanzer Hafen? Die neun Meter hohe selbstdrehende Kurtisane trägt auf ihren Händen König Sigismund (rechts) und Martin V. (links), und wurde mit viel Wirbel und unter heftigen Diskussionen von Bildhauer Peter Lenk geschaffen. Imperia ist das Sinnbild des Konstanzer Konzils, wonach neben der hohen Geistlichkeit und deren Tross auch tausende von Huren die Herren bei Laune gehalten haben. 

Imperia, lizensiert bei Adobe Stock
Imperia

Und was wäre der Bodensee ohne die Insel Mainau?

Diese wohl berühmteste Bodenseeinsel gehört der Familie Bernadotte, die in direkter Linie mit dem Schwedischen Königshaus verwandt ist.

Die Mainau ist mit ihrer Fläche von 45 ha die größte der 11 Bodenseeinseln, gefolgt von der bereits erwähnten Reichenau. Im Urlaub das Paradies besuchen? Warum nicht. Die Mainau ist bei Einheimischen und Bodensee-Urlaubern gleichermaßen beliebt. Spätestens wenn man über den breiten Steg vom Festland auf das Kleinod hinüberläuft, ist man in einer anderen Welt. Neben einer unglaublichen Blütenpracht, die an den Jahreszeiten ausgerichtet ist, gibt es Kräutergärten, Palmenhaus, Schmetterlingshaus mit seltenen Orchideen, Insektengarten und vieles mehr.

Mainau, lizensiert bei Adobe Stock
Treppe auf der Insel Mainau

Über das Jahr verteilt finden zahlreiche Events und Messen statt, Vorträge, Ausstellungen, aber auch Schwedische Feste wie Mittsommer und Lucia-Fest mit seinem schwedischen Weihnachtsmarkt.

Auf der Mainau gibt es Restaurant für den feinen Gaumen, aber auch für den schnellen Hunger.

Die Mainau und Kinder:

Das gehört zusammen wie Pfanne und Stiel. Die gräfliche Familie bietet speziell für Kinder Workshops und Lehrgänge zu Umwelt- und Ökologiethemen wie zu nachhaltigem Anbau von Obst und Gemüse und mehr an. Auf der Insel selbst gibt es zahlreiche Spielplätze, ein Streichelzoo, viele Plätze, um Auszuruhen oder zu toben.

Oberhalb der Insel befindet sich der Mainau-Erlebniswald mit Klettergarten (bis zu 30 Meter hohe Plattformen, ausgebildete Guides vor Ort) mit Waldlehrpfad, der Kindern und Erwachsenen Natur und ökologische Zusammenhänge mit anschaulichen Bildern und verschiedenen Stationen erklärt. Anmeldungen für den Kletterwald sind erforderlich. Unten findest Du die Links für die Mainau und den Kletterwald.

Auf der Insel Mainau darf auch wunderbar geheiratet werden! Sie gehört mit rund 100 Hochzeiten pro Jahr zu den beliebtesten Hochzeitslocations hier. Aber auch Kindergeburtstage, Tagungen und sonstige Feiern können hier gebucht werden. Mehr zu Öffnungszeiten, Preise, Anfahrt (sehr gute Anbindung an den Nahverkehr, auch vom See aus) findest Du unter: https://www.mainau.de

Aber wo wohnen während Deines Urlaubs hier am Bodensee?

An Hotels und Unterkünfte gibt es für (fast) jeden Geldbeutel etwas. Die schönste Lage dürfte in Konstanz das Steigenberger Inselhotel (5 Sterne) haben.

Auch für den großen Geldbeutel ist das ebenfalls 5-Sterne schwere Riva-Hotel mit dem bereits erwähnten ausgezeichneten Restaurant Ophelia.

Flair und sehr viel Charme in direkter Seenähe bietet das Hotel Barleben mit seinem herrlichen Garten direkt an der Seestraße.

Günstiger wohnst Du eventuell (jahreszeitenabhängig) in diesen Hotels:

Ibis Styles, ca. 2,1 km zum Zentrum: 

B&B Hotels Konstanz, ca. 2,1 km zum Zentrum:

Falls Du Anregungen hast, schreib uns Deine Erlebnisse oder Geheimtipps! Wir wünschen Dir einen tollen Urlaub und eine spannende Zeit in Konstanz am Bodensee.