Buchungshotline: 0511 – 999 710 27

Home » Reiseführer Deutschland » Bayern » Chiemgau

Chiemgau: Wo Bayern noch ursprünglich ist

Idyllisch, landschaftlich, malerisch – so präsentiert sich der Chiemgau mit seinen zahlreichen Seen und Bergen. Knapp ein Drittel der gesamten Fläche ist Landschafts- und Naturschutzgebiet und in den Chiemgauer Alpen hat die Region so viele Naturdenkmäler, dass ein Urlaub im Chiemgau zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Südöstlich von München erstreckt sich das Gebiet bis in die Alpen hinein und umfasst dabei die Landkreise Rosenheim und Traunstein. Die hügeligen Wiesenlandschaften und ursprünglichen Ortschaften laden zu einer ganz besonderen Reise in die Region ein und bieten für jeden Urlauber das passende Programm an.

Bergdorf, lizensiert bei Adobe Stock

Wusstest du…

  • dass Josef Ratzinger, der spätere Papst Benedikt XVI., aus dem Chiemgau stammt?
  • dass das höchste Gipfelkreuz der bayerischen Alpen sich auf dem Kampenwand, dem bekanntesten Gebirgszug der Region befindet? Mit seinen stolzen zwölf Metern wird das Kreuz an besonderen Feiertagen sogar beleuchtet.
  • dass die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte im Chiemgau zu den ältesten Naturschutzgebieten Bayerns gehört? Zahlreiche Wanderwege laden die Touristen dazu ein, die Seenplatte zu entdecken.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Hochfelln

Hochfelln, lizensiert bei Adobe Stock
Urlaubsregionen in Bayern

Der Hausberg der Gemeinde Bergen prägt seit jeher die Landschaft der Chiemgau-Region. Mit seinem Gipfelkreuz, der zu Ehren des Königs Ludwig I. aufgestellt wurde, lädt der Hochfelln seine Gäste dazu ein, bei der atemberaubenden Aussicht für einen Moment inne zu halten. Zahlreiche Gipfelrundwege erlauben den Besuchern, die Gegend um den Berg zu erkunden sowie die nahegelegenen Almwirtschaften kennenzulernen. Die Seilbahn transportiert die Besucher zum Gipfel, wo sie in der höchstgelegensten Gastwirtschaft im Chiemgau ein kühles Maß Bier genießen können. Erfahre auf der Homepage des Hochfellns die Öffnungszeiten sowie die Preise der Seilbahn und erlebe einzigartige Ausblicke auf der Aussichtsterrasse des Chiemgaus.

Wendelsteinhöhle

Wie wäre es denn mit einem Ausflug in die höchste Schauhöhle Deutschlands? Bereits im 19. Jahrhundert wurde die Wendelsteinhöhle auf dem Wendelstein-Massiv entdeckt und aufgrund ihrer geologischen Bedingungen zählt sie zu einer der ältesten Höhlen der Welt. Auf über 1.700 m über dem Meeresspiegel erwarten den Besuchern interaktive Stationen, wo sie mehr über das Thema “Höhle” erfahren können. Auf der Seite der Touristeninformation Chiemsee-Alpenland erhältst du weitere Infos über die Öffnungszeiten und Eintrittspreise zur Wendelsteinhöhle.

Kampenwand

Schon von weitem kann man den berühmt-berüchtigten Kampenwand in der Chiemgauer Region entdecken. Mit seinen zackigen und markanten Berggipfeln lädt der Gebirgszug sowohl erfahrene Wanderer und Kletterer, als auch Genießer zum Verweilen ein. Denn die Sonnenalm, die sich bei 1.500 m auf der Kampenhöhe befindet, bietet einen herrlichen Blick auf die Zentralalpen, mit dem Großglockner im Süden und dem Watzmann im Osten. Hier kann man sich bei einer bayerischen Brotzeit stärken und den Abstieg über die Gori-Alm wählen. Klicke auf die offizielle Homepage der Kampenwandseilbahn und finde die aktuellen Preise sowie Öffnungszeiten der Sonnenalm und Seilbahn heraus.

Chiemsee

Chiemsee, lizensiert bei Adobe Stock

Was wäre der Chiemgau ohne den berühmten Chiemsee? Aufgrund seiner Größe wird der Chiemsee auch als das “Bayerische Meer” bezeichnet und bildet mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten fast eine ganz eigene Urlaubsregion für sich. Hier befindet sich etwa das Neue Schloss Herrenchiemsee des Märchenkönigs Ludwig II. oder das Benediktinerinnenkloster Frauenwörth auf der Fraueninsel. Doch was auch immer man hier unternimmt: Man sollte auf keinen Fall eine Bootstour auf dem Chiemsee verpassen. Denn die atemberaubende Landschaft ist vom See aus noch beeindruckender und der Chiemgau lässt sich so noch besser erfassen. Hole dir mehr Informationen über den Chiemsee auf der Seite der Touristenregion Chiemsee-Alpenland und entdecke die verschiedenen Sehenswürdigkeiten und Angebote rund um den Chiemsee.

Für jeden das passende Angebot

Es gibt nichts, was der Chiemgau seinen Besuchern nicht bieten kann. Die besten und beliebtesten Skigebiete Deutschlands, Fernwanderwege, Familienwanderwege, ausgezeichnete Radstrecken, Mountainbiketouren, und vieles mehr. Hier ist für alle was geboten.

Skifahrer an der Kampenwand, lizensiert bei Adobe Stock
Skifahrer an der Kampenwand

So können sich Wintersportfans etwa im Skigebiet Winklmoosalm/Steinplatte auf insgesamt 42 Pistenkilometern austoben oder am Hochfelln im Naturschnee Freeride-Abfahrten unternehmen.

Erfahrene Wanderer und Kletterer können hingegen das alpine Gelände mit seinen unzähligen Gipfeln selbst oder mit einem einheimischen Bergführer erkunden. Auch der Fernwanderweg SalzAlpenSteig führt durch die Region und lädt Aktivurlauber zu Tagesetappen ein. Wer auf einen nachhaltig gestalteten Urlaub setzt, der kann auch mit dem Fahrrad die Chiemgau-Region entdecken. Auf einer Strecke von insgesamt 1.400 km erwarten dich bestens ausgezeichnete Radwege, die sogar vom ADFC gelobt wurden.

Für Familien bietet der Chiemgau ebenfalls viele spannende Abenteuer an. So können Kinder und Erwachsene im Märchenpark Marquartstein in eine ganz besondere Welt der Sagen und Geschichten eintauchen und viele lustige Aktivitäten unternehmen. Im Freizeitpark Ruhpolding erwartet die Familien ein ganz besonderes Highlight: Hier kann man sich im Niedrigseilgarten oder bei den zahlreichen Achterbahnen und Karussellen in malerischer Kulisse austoben.

Eine Reise durch die Geschichte

Auch für Kulturinteressierte hat die Chiemgau-Region jede Menge zu bieten – und das nicht nur bei schlechtem Wetter. Denn in den zahlreichen Museen kann man die Geschichte der Region bis in die Steinzeit zurückverfolgen. Wie wäre es also mit einer Führung durch die Werke von Julius Exter im Exter Kunsthaus? Oder ein Rundgang im Stadt- und Spielzeugmuseum in Traunstein? Auch das Naturkunde- und Mammutmuseum in Siegsdorf lädt Geschichtsfreunde zum Lernen und Staunen ein.

Wer die ursprüngliche und urige Seite des Chiemgaus kennenlernen möchte, der sollte die Traditionsveranstaltungen in der Region nicht verpassen. Seit mehreren Jahrhunderten sind einige dieser Events auf altehrwürdige Brauchtümer zurückzuführen, die heute noch einen ganz besonderen Stellenwert genießen. Beispiele hierfür sind etwa der traditionelle Schafabtrieb von der Rechenbergalm oder das Chiemgauer Volkstheater.

Sicher ans Ziel mit dem ÖPNV

Damit auch diejenigen den Chiemgau gründlich erkunden können, die ohne Auto ankommen, gibt es in der Region einen gut ausgebauten Nahverkehrsnetz. So bedienen die Deutsche Bahn sowie der Meridian die Zugstrecken zwischen München und Salzburg und bringen die Gäste sicher an ihr Ziel. Auch der RVO unterhält ein großes Netz an Busverbindungen im Chiemgau und bietet zusätzlich eine Reihe an speziellen Buslinien an, wie etwa Nachttouren oder die Umrundung des Chiemsees. Zusätzlich können die Gäste mit dem sogenannten Chiemgau-Tagesticket viele Linien des RVO im Landkreis Traunstein nutzen.

Ebenso gestaltet sich das Reisen mit dem Auto entspannt und bequem. Denn über die Autobahn A8 Richtung Salzburg gelangt man am schnellsten in die Chiemgau-Region und je nachdem, welches Ziel man ansteuert, kann man die Abfahrten Übersee, Bergen, Traunstein oder Siegsdorf-West wählen.