Buchungshotline: 0511 – 999 710 27

Home » Reiseführer Deutschland » Bayern » Wendelstein

Der Wendelstein: Der wohl schönste Aussichtsberg Bayerns

Zwischen dem Chiemsee, Tegernsee und Schliersee liegt die malerische Wendelstein-Region, die mit dem beeindruckenden Wendelsteingipfel das Bild der Landkreise Miesbach und Rosenheim prägt. Mit 1.838 m Höhe ragt der Wendelstein über sämtliche Gipfel der Nachbarberge und ermöglicht somit einen paradiesischen Blick über die angrenzenden Gebiete. Dieser Berg gilt als einer der schönsten Aussichtsberge in Bayern und durch seine günstige Lage, gibt es in dieser Gegend zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Naturschätze zu entdecken. Jährlich besuchen Tausende von Touristen die Wendelstein-Region, denn hier kann man sowohl im Sommer, als auch im Winter viele Aktivitäten unternehmen und den Urlaub nachhaltig gestalten.

Wusstest du schon…

Urlaubsregionen in Bayern
  • dass man in der Wendelstein-Region besonders viele Fossilien in den Gesteinsschichten finden kann? Der Wendelstein war ein Teil des urzeitlichen Korallenriffs, weshalb man hier noch heute eine komplette Muschelkalkwand finden kann.
  • dass die Wendelsteinbahn, die die Besucher zum Gipfel hinauffährt, die älteste Hochgebirgs-Zahnradbahn Deutschlands ist? Gebaut wurde sie bereits im Jahr 1912 und seit jeher ist die Seilbahn am Wendelstein im Betrieb.
  • dass sich auf dem Wendelstein sowohl die höchstgelegenste Schauhöhle, als auch die höchstgelegenste Kirche Deutschlands befinden? Damit schlägt die Region einige Rekorde auf einmal.
  • dass der Wendelstein schon mehrmals als Filmkulisse diente? Hier wurde etwa 2006 der Kinoschlager “Wer früher stirbt ist länger tot” gedreht.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Wendelsteinhöhle

Die höchste Schauhöhle Deutschlands, die Wendelsteinhöhle, liegt direkt hinter dem Bahnhof der Zahnradbahn und kann selbstständig begangen werden. Als Teil eines kompletten Höhlensystems, kann man hier eigenständig anhand interaktiver Stationen mehr über die Entstehung der Höhle erfahren und das Innere des Berges erkunden. Am tiefsten Punkt der Wendelsteinhöhle, liegt selbst im Hochsommer noch Schnee, womit man sich bei einem Besuch der Höhle warm einpacken sollte. Mehr Informationen zu der Wendelsteinhöhle findest du auf der Internetseite der Wendelsteinbahn.

Aussichtskanzel “Gacher Blick”

Was gibt es Schöneres, als auf knapp 2.000 m Höhe den Blick über die weitläufige Alpenlandschaft schweifen zu lassen und die Schätze der Natur zu bewundern? Auf der Aussichtskanzel “Gacher Blick” auf dem Wendelsteingipfel kann man genau das machen und Berge wie den Wilden Kaiser, die Zentralalpen oder die Chiemgauer Alpen entdecken. Auch die Zugspitze, der höchste Gipfel Deutschlands, kann von hier aus gesehen werden. Somit erwarten einen auf dieser Aussichtsplattform bleibende Eindrücke und Erinnerungen, die in der Wendelstein-Region einmalig sind. Wie du am besten und bequemsten auf den Wendelsteingipfel mit der Aussichtskanzel kommst, erfährst du auf der Homepage der Wendelsteinbahn.

Chiemsee

Auch die Region um den Wendelstein herum hat einige fantastische Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie etwa den Chiemsee, das “bayerische Meer” mit der Herren- und Fraueninsel. Hier kann man entweder entlang des Sees Radfahren oder Spazierengehen oder auf dem Ausflugsschiff die zahlreichen Orte in und um den Chiemsee entdecken. Besonders sehenswert sind vor allem das Neue Schloss Herrenchiemsee sowie das Benediktinerinnenkloster Frauenwörth auf der Fraueninsel. Auf der Seite der Touristenregion Chiemsee-Alpenland erhältst du mehr Informationen zu dem Ausflugsziel Chiemsee.

Wendelstein Observatorium

Seit jeher ist die Sternwarte auf dem Wendelsteingipfel ein beliebtes Ausflugsziel für die Besucher der Region. Hier kann man bei einer kostenlosen Führung und bei schönem Wetter mehr über die Planeten und andere Himmelsobjekte lernen und den Forschern bei ihrer Arbeit über die Schulter gucken. Denn hierbei handelt es sich nicht um ein öffentliches Observatorium, sondern um ein wissenschaftliches Institut, das nach wie vor für die Sternenbeobachtung von der Ludwigs-Maximilians-Universität benutzt wird. Daher sind Führungen nur tagsüber möglich, denn nachts ist dieser eindrucksvolle Ort den Forschern überlassen. Erfahre mehr über die Sternwarte auf der offiziellen Homepage des Wendelstein Observatoriums.

Unvergessliche Abenteuer am Wendelstein

Der Wendelstein zählt zu einer der beliebtesten Berge im Freistaat Bayern und das kommt nicht von ungefähr: Im Sommer lockt die Umgebung Aktivurlauber zu traumhaften Wandertouren ein und ermöglicht so, die Gegend um den Wendelstein mit der imposanten Natur besser kennenzulernen. Darüber hinaus kann man hier auch hervorragend Radfahren, sodass es im Urlaub garantiert nicht langweilig wird.

Im Winter lädt der Wendelstein zu wilden Rodelpartien sowie Skiabfahrten ein, wo man im Naturschnee perfekte Bedingungen vorfindet, um auch in der kalten Jahreszeit sportlich aktiv zu bleiben. Darüber hinaus gibt es hier auch zahlreiche Möglichkeiten zum Eisklettern, Wasserskifahren oder Rafting, weshalb eine Reise in die Wendelstein-Region zu jeder Jahreszeit zu einem unvergesslichen Abenteuer wird.

Auch für Familien mit Kindern hat der Wendelstein einiges zu bieten, wie etwa das Spielareal an der Bergstation mit einer Murmeltierhöhle, unterirdischen Rusche und einer riesigen, begehbaren Gams oder zahlreiche Naturlehrpfade und Wanderwege, die auch für die Kleinsten geeignet sind.

Kultur in hochalpiner Kulisse

Eine Reise in die Wendelstein-Region muss allerdings nicht immer nur mit sportlichen Aktivitäten verknüpft sein. Dass man hier auch einen hervorragenden Kultururlaub verbringen kann, beweisen die Ortschaften am Fuße des Wendelsteins. Wie etwa Brannenburg, wo man in der Neuen Künstlerkolonie Brannenburg einen Kulturspaziergang mit elf Stationen unternehmen und so mehr über das Schaffen der Künstler Max Liebermann, Christian Mali oder Wilhelm Busch lernen kann.

Und in Osterhofen bei Bayrischzell kann man zum Beispiel das Paradieshäusl vom Dicklbauern entdecken, ein ehemaliges Austragshaus, das über zwei Stockwerke verteilt kunstvolle Wandmalereien zeigt.

Ein ganz besonderes Highlight, das sich in den letzten Jahren am Wendelstein etabliert hat, ist das alljährlich stattfindende Esbrassivo Konzert. Hier präsentieren fünf Blechbläser und ein Schlagzeuger auf 1.724 m Höhe eine ungewohnte Mischung zwischen traditioneller Volksmusik und modernen Soundtracks. All das, vor einer hochalpinen Kulisse, lässt den Urlaub am Wendelstein zu einem ganz besonderen Erlebnis werden.

Reisen in der Wendelstein-Region

Die Wendelstein-Region liegt äußerst verkehrsgünstig, weshalb sie bequem mit dem Auto über die Inntalautobahn A93 sowie die A8 München Richtung Salzburg zu erreichen ist. Auch die Station der Zahnradbahn am Wendelstein ist gut ausgeschildert und somit leicht zu finden.

Wer jedoch nachhaltig reisen möchte, der kann auch mit dem Zug oder Bus in die Region fahren. Hier operieren vor allem die Bayerische Oberlandbahn (BOB) zwischen München und Bayrischzell sowie der Meridian zwischen München und Brannenburg am Fuße des Wendelsteins.

Mit der Wendelstein-Ringlinie kann man auch mit dem Bus die Umgebung perfekt erkunden. Denn dieser bringt einen nicht nur zur Wendelsteinbahn, sondern auch zu den verschiedenen Ausgangspunkten für Wandertouren sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Region. Damit kann man das Auto für einige Zeit getrost stehen lassen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.