Home » Reiseführer Deutschland » Schleswig-Holstein » Föhr

Karibikfeeling auf der Nordseeinsel Föhr

Urlaubsregionen in
Schleswig-Holstein

Es ist nicht ohne Grund, dass jeder, der schon einmal seinen Urlaub auf der Insel Föhr verbracht hat, immer wieder hierher zurückkommt. Die milden Temperaturen, die gesunde Luft und die weißen Sandstrände lassen einen glauben, man sei in der Karibik. Die Nordseeinsel liegt mitten im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und bietet ihren Gästen den besonderen Wohlfühleffekt. Auf insgesamt 82 Quadratkilometern erwarten den Besuchern grüne Deiche, große Rapsfelder und friesische Nordseeerlebnisse, sodass eine Reise nach Föhr noch lange in Erinnerung bleibt. Mit rund 9.000 Veranstaltungen im Jahr bietet die Region eine außergewöhnliche Erlebnisvielfalt und so lockt die Insel zu jeder Jahreszeit ihre Gäste mit purem Urlaubsfeeling. Kein Wunder also, dass sie unter den Touristen auch so beliebt ist.

Wusstest du schon,…?

  • dass der Deich auf Föhr das größte von Menschenhand erschaffene Werk auf dem Eiland ist? Dieser Deich ist insgesamt etwa 23 Kilometer lang und besitzt eine Höhe von bis zu acht Metern.
  • dass Föhr die bevölkerungsreichste und größte deutsche Insel ohne Landverbindung ist? Zudem ist sie nach Sylt die zweitgrößte deutsche Nordseeinsel.
  • dass die international bekannte Musikband Stanfour aus Föhr kommt? Hier befindet sich auch nach wie vor das Studio der berühmten Musiker.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum

Das Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum zählt zu eine der ältesten Heimatmuseen in ganz Deutschland und beeindruckt seine Besucher mit den mächtigen Blauwalknochen gleich am Eingang des Museums. Inmitten der Stadt Wyk ist die Einrichtung vom Hafen aus leicht zu Fuß zu erreichen. Auf dem circa 10.000 Quadratmeter großem Gelände wird neben einer kulturhistorischen Sammlung, auch eine historische Scheune, eine kleine Windmühle sowie das älteste Föhrer Haus aus dem Jahr 1617 ausgestellt. Auf der Webseite des Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum erhältst du weitere Infos zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen.

Strand Wyk auf Föhr

Inmitten des einzigartigen Nationalparks Wattenmeer befindet sich die Insel Föhr mit ihrem atemberaubenden Strand Wyk. Von hier aus eröffnet sich einem ein bezaubernder Blick auf die Insel- und Halligwelt der Nordsee. Auf der mehr als drei Kilometer langen Strandpromenade eignet sich der Ort perfekt für eine Auszeit. Ob man am Strand entlang spazieren gehen, den wunderbaren Blick zu den Halligen genießen oder einfach nur nebenan in der Innenstadt von Wyk bummeln möchte – der Strand des Nordseeheilbades auf Föhr bietet Spaß und Erholung für jedermann an.

Föhrer Snupkroom

Zu den beliebtesten Ausflugszielen auf der Insel gehört die Bonbonkocherei Föhrer Snupkroom. Hier werden die kleinen Süßigkeiten nach traditionellen Rezepten aus eigener Hand hergestellt und können anschließend probiert werden. Für Kinder und Erwachsene werden insbesondere in den Sommermonaten verschiedene Workshops zur Bonbonherstellung angeboten, sodass jeder einmal einen Blick hinter die Kulissen bekommen und der historischen Bonbonwalzmaschine bei der Arbeit zusehen kann. Mehr Infos zu den Workshops erhältst du auf der Internetseite der Föhrer Snupkroom.

Friesendorf Nieblum

Es ist wohl das schönste Dorf auf Föhr. Das Friesendorf Nieblum hat für seinen bezaubernden Charme schon viele Auszeichnungen erhalten und so ist es auch kein Wunder, dass die Urlauber auf der Insel das Dorf stets aufsuchen. Schmucke Kapitänshäuser, eine eindrucksvolle Kirche sowie die “sprechenden” Grabsteine gibt es hier zu bestaunen. Besonders einladend ist der Park “An De Meere”, der neben einem Ententeich auch Strandkörbe zum Verweilen bereithält und für die Kleinen Spielmöglichkeiten anbietet. In Nieblum kann man durch den Ortskern schlendern und die Galerien der einheimischen Künstler besuchen. Auf www.foehr.de/nieblum erhältst du weitere Infos zu den Sehenswürdigkeiten des Dorfes.

Sandwall Nordsee Promenade

Der Sandwall ist die Nordsee Promenade direkt hinter dem Strand in Wyk. Hier finden sich kleine Geschäfte mit Souvenirs, Cafes, Restaurants und Unterkünfte. Kleine Ausleger ermöglichen eine schöne Aussicht zurück zum Strand und Wyk.

Museum Kunst der Westküste

Für Kunst- und Kulturinteressierte ist das Museum Kunst der Westküste ein Highlight auf Föhr. Das gemeinnützige Stiftmusuem hat sich der Kunst über das Meer und die Küste zugewendet. Die Sammlung umfasst Kunst aus der Zeit zwischen 1830 und 1930 aus den Ländern Dänemark, Deutschland, Niederlande und Norwegen. Darunter sind Werke von so bekannten Künstlern wie Emil Nolde, Max Liebermann und Edvard Munch. Darüber hinaus gibt es regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Kino für Föhr

Das föhrer Kino bietet zwei Vorführungsräume und ist ist an der SandwallPromenade in Wyk gelegen. Gezeigt werden aktuelle Filme, sowie ein Programm für Kinder.

Kirche St. Laurentii

Die Kirche St. Laurentii gehört mit zu den Wahrzeichen von Föhr

Vor vielen Jahrhunderten lebten auf der Nordsee-Insel Föhr Riesen. Sie liegen unter den Hügeln, die gelegentlich in der Marsch zu sehen sind, begraben – wie sollten sich denn sonst diese Erhebungen erklären lassen?

Zwei besonders streitwütige Riesen flankieren die St. Laurentii-Kirche auf Föhr. Als das Gotteshaus gebaut werden sollte, konnten sich die Menschen nämlich lange Zeit nicht mit den Riesen einigen, wo es stehen sollte. Was die Menschen am Tage bauten, warfen die Riesen nachts wieder um. Als eines Nachts nur noch das Dach gedeckt werden musste, gerieten auch noch zwei Riesen untereinander in Streit. Jeder auf einer Seite der Kirche kniend, schreien sie sich an und rissen einander an den Mähnen. Ihr Gebrüll muss schaurig gewesen sein, als sie sich schließlich tödliche Wunden beibrachten und, jeder auf einer Seite des Gebäudes, starben. Im Laufe der Jahre wuchs Gras über ihren Leibern, und so sieht man heute nur noch zwei Wälle rechts und links des Kirchenschiffs.

Das sich Legenden um die Kirche St. Laurentii weben, versteht man, wenn man bedenkt, das diese zum ersten Mal bereits im 13. Jahrhundert erwähnt wurde.

Spannende Expeditionen rund um Föhr

Allein im Sommer gibt es auf Föhr jede Menge Interessantes und Spannendes zu erleben, sodass jede Altersgruppe voll auf ihre Kosten kommt. So lädt beispielsweise der 15 Kilometer lange Sandstrand zum Herumtoben und Spielen ein und dank der zahlreichen Wassersportangebote, kann man hier aufregende Tage beim Wellenreiten oder Segeln erleben. Bei Ebbe lohnt sich eine geführte Wattwanderung bis zur Insel Amrum und auch speziell für Kinder werden spannende Expeditionen am Watt angeboten.

Auf der Insel Föhr können auch Sportbegeisterte aus einer breiten Palette an Sport- und Aktivangeboten wählen – und das inmitten einer atemberaubenden Naturlandschaft. Da kommen sogar Bewegungsmuffel in die Gänge, wenn es um Radfahren in der grünen Marsch, Reiten im Watt oder Klimawalking am Strand geht. Oder wie wäre es mit einer Runde Golf auf einer der schönsten Golfplätze in ganz Norddeutschland? Die Schönheit dieser Insel lässt sich am besten aktiv erkunden und einmalige Wegstrecken gibt es hier wie Sand am Meer.

Ein ganz besonderer Freizeitspaß für die ganze Familie bietet zudem auch das Föhrer Maislabyrinth, wo man gemeinsam den richtigen Weg zum Ausgang finden muss. Oder man unternimmt einen Ausflug in das Robbenzentrum in Wyk und erhält einzigartige Einblicke in die Lebensgewohnheiten der Meeresbewohner im Nationalpark Wattenmeer.

Jeden Tag ein anderes kulturelles Highlight

Es gibt wohl fast keinen Tag, an dem auf Föhr nichts los ist. Mehr als 8.000 Veranstaltungen im Jahr sorgen für eine spannende kulturelle Abwechslung auf der Nordseeinsel. Von traditionellen Bräuchen bis hin zu Konzerten und Lesungen ist für jede Altersgruppe etwas dabei. Und mit Kulturhighlights wie dem Föhrer Literatursommer, der Silvester-Open-Air-Party, dem Neujahrsschwimmen oder dem Biikebrennen kommt garantiert keine Langeweile auf. Zudem besticht Föhr mit vielen kleinen Veranstaltungen die hier und da in den Friesendörfern stattfinden und die Besucher zum Mitmachen animieren. 

Auch wenn es auf der Insel insgesamt nur zwei Museen gibt, so kann man sich sicher sein, dass man in diesen beiden viel Wissenswertes über die Nordseeinsel Föhr erfährt. Während sich also das Museum Kunst der Westküste auf die Themen Meer und Küste spezialisiert hat und die wichtigsten Künstler des 19. Jahrhunderts aus Deutschland und Skandinavien zeigt, kann man im Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum in die Tradition und Kulturgeschichte der Einwohner eintauchen.

Hier fängt die Erholung bei der Anreise an

Obwohl Föhr die größte deutsche Insel ist, die nur aus der Luft oder per Schiff erreicht werden kann, bieten sich einem doch mehrere Möglichkeiten an, wie man auf die Insel reisen kann. Nachhaltig und umweltschonend gelangt man mit der Bahn bis zum Fähranleger in Dagebüll, von wo aus man ganz entspannt mit einer der Fähren der W.D.R. (Wyker Dampfschiffs-Reederei) nach Föhr fahren kann. Denn mehrere Male am Tag steuern die Züge der Deutschen Bahn und die Züge der Norddeutschen Eisenbahngesellschaft Niebüll GmbH die Haltestelle am Fähranleger in Dagebüll an.

Plant man die Anreise mit dem eigenen PKW und möchte man diesen mit auf die Insel nehmen, so lohnt es sich, rechtzeitig einen Stellplatz auf der Fähre zu reservieren. Bis zur Fähre selbst führen gleich zwei Routen aus Richtung Hamburg: Die erste führt über die A7 und B199 nach Dagebüll, die zweite über die A23 und anschließend über die B5. Wer nach Föhr aus Richtung Kiel anreist, der gelangt über die A210 und weiter über die A7 und B199 zum Fährhafen.

Mit 82 Quadratkilometern, erreicht man auf der Insel selbst bequem mit dem Rad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln alle beliebigen Stellen auf Föhr. Ob in den nächsten Supermarkt, zum Hafen oder eine Tour quer durch die Insel – auch ohne eigenes Auto kann man sich auf Föhr hervorragend fortbewegen. Die W.D.R. bietet ebenso auf den Straßen der Insel acht Buslinien an, die mehrmals täglich zwischen den einzelnen Friesendörfern, dem Hafen und im Stadtverkehr von Wyk verkehren.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.