Home » Reiseführer Deutschland » Thüringen » Rennsteig

Die Reise an den Rennsteig: Ein Wanderurlaub mitten in Thüringen

Ob man die historischen Ziele am Rennsteig erkunden, klassische Wanderungen unternehmen oder was Außergewöhnliches suchen möchte: In der Rennsteigregion ist für jeden etwas dabei. Hier kann man noch ursprüngliche Landschaft erleben, echtes Handwerk und Tradition entdecken und die einzigartige Kultur und Gastronomie genießen. Es ist nicht ohne Grund, weshalb der Rennsteig der bekannteste Weitwanderweg Deutschlands ist. Denn wenn man den würzigen Duft der Bergwiesen einatmet und dem munteren Plätschern der Werra lauchst, während der Blick über die malerischen Bergketten gleitet, dann kann man sich dem Charme dieses Wanderwegs nicht mehr entziehen. Darum verspricht ein Urlaub am Rennsteig zahlreiche spannende Eindrücke und spektakuläre Aussichten im Grünen Herzen Deutschlands.

Wusstest du schon…

Urlaubsregionen in Thüringen
  • dass man in der Nähe des Rennsteigs im Thüringer Wald eine der steilsten Bergbahnen der Welt finden kann? Die Oberweißbacher Bergbahn überwindet bei ihrer Fahrt bergauf eine Steigung von 25 Prozent.
  • dass die Stadt Lauscha die Heimat der Christbaumkugeln ist? Früher wurden sie als preiswerte Alternative zu Äpfeln und Nüssen verkauft, bis sie schließlich ihren Siegeszug auf der ganzen Welt angetreten sind.
  • dass der Rennsteig der älteste und meistbegangene Fernwanderweg Deutschlands ist? Es gibt sogar einen eigenen Gruß “Gut Runst!”, der traditionell unter den Rennsteigwanderern verwendet wird.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Schloss Altenstein

Nur wenige Kilometer vom ältesten Kurort Thüringens Bad Liebenstein entfernt, befindet sich die Schlossanlage Altenstein, die im Stil der Neorenaissance errichtet wurde. Einst diente das Schloss als Sommerresidenz der Herzöge von Sachsen-Meiningen und so ist das Schloss von einem idyllischen Landschaftspark mit kunstvollen Teppichbeeten, einem chinesischem Häuschen sowie Aussichtspunkten ins Werratal umgeben. Seit 2017 können die Besucher in der Anlage zudem eine Gedenkstätte für Johannes Brahms finden, der Erzählungen nach oft im Schloss Altenstein zu Besuch war. Auf der Seite der Schlösserverwaltung Thüringen erhältst du mehr Infos zu den Besichtigungsmöglichkeiten der eindrucksvollen Anlage.

Drachenschlucht

Keine Sorge! In der Drachenschlucht leben keine Drachen. Ganz im Gegenteil, denn hierbei handelt es sich um ein geologisches Naturdenkmal mit einer fast 200 Meter langen Klamm, in der die engste Stelle etwa 70 cm breit ist. Besonders für Wanderer ist sie ein Erlebnis, denn hier stoßt man auf überwältigende Felswände, die die wildromantische Klamm bilden. Während man an einer Stelle noch festen Boden unter den Füßen hat, findet man sich hinter der nächsten Biegung auf einer Brücke wieder, die über einen wilden Bach führt. Die Drachenschlucht ist ein beliebter Anlaufpunkt, um den Rennsteig-Wanderweg in seiner Fülle zu erkunden und wenn auch du die Schlucht mit eigenen Augen sehen möchtest, dann kannst du auf der Seite www.thueringen.info erfahren, wo sich die Drachenschlucht genau befindet und wie man am besten dahin kommt.

Schaubergwerk Feengrotten

Bei dem Schaubergwerk Feengrotten handelt es sich um eine außergewöhnliche Erlebniswelt, in der die Gäste in die fantasiereiche Welt der Feen und Naturgeister entführt werden. Einzigartige Holz- und Klangelemente, spannende Geschichten und Lauschinseln laden zum Verweilen ein. Hier kann man das geheimnisvolle Reich der Feen entdecken und das Feenwipfelschloss besuchen oder die zauberhafte Fee im Weidendom treffen. Alles, was man für einen Ausflug in das Schaubergwerk benötigt, sind lediglich ein festes Schuhwerk sowie Abenteuerlust und etwas Fantasie und schon erlebt man hier einen spannenden Aufenthalt. Mehr Infos zu dem Schaubergwerk erhältst du auf www.feengrotten.de.

Wartburg

Die UNESCO-Weltkulturerbestätte Wartburg gehört zu eine der bedeutendsten Stätten der deutschen Geschichte. Fast schon majestätisch thront die Burg über der thüringischen Stadt Eisenach, in der sich fast 1.000 Jahre Geschichte widerspiegelt. Auch wenn die Wartburg schon viel erlebt hat, so ist sie doch am meisten für den Aufenthalt Martin Luthers bekannt. Hier versteckte sich der Kirchenreformator, als er das Neue Testament der Bibel übersetzte. Auch Johann Wolfgang von Goethe besuchte die Anlage mehrere Male, womit die Wartburg bereits die ein oder andere Prominenz kommen und gehen gesehen hat. Weitere Infos zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen sowie zu der Geschichte der Wartburg erhältst du auf der offiziellen Seite der Burganlage.

Zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis

Was wäre ein Urlaub am Rennsteig, wenn man den beliebtesten Wanderweg Deutschlands nicht zu Fuß erkunden würde? Der älteste und bekannteste Höhenwanderweg im Thüringer Wald bietet ideale Bedingungen für einen ausgedehnten Wanderurlaub. Hier erlebt man noch die Ursprünglichkeit und Magie der umliegenden Region und während man den Rennsteig durchs Wandern aktiv erkundet, erlebt man eine zauberhafte Mischung aus blühenden Bergwiesen, Misch- und Nadelwäldern sowie unverwechselbaren Aussichten. Genau hier kann man die eigene Lust auf Naturgenuss und Freizeitaktivitäten stillen und im wohl romantischsten deutschen Mittelgebirge unzählige fantastische Augenblicke erleben. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass Rennsteig-Wanderer einen eigenen Gruß haben und es sogar ein Lied gibt, das dem Höhenkamm des Thüringer Waldes gewidmet ist.

Ein relativ neues Angebot am Rennsteig ist der gleichnamige Radwanderweg, der teilweise direkt auf dem Höhenkamm und nur ab und zu auf parallele Routen ausweicht. Mit einer Länge von insgesamt 195 km fasziniert der Radwanderweg mit interessanten Einblicken in die Geschichte der umliegenden Ortschaften und landschaftlichen Reizen. Wer sogar die Hauptroute verlässt, der entdeckt viele weitere Sehenswürdigkeiten, die der Rennsteig zu bieten hat. Für die Fahrradtour sollte die Kondition schon ganz gut sein, denn größere Höhendifferenzen sind prägend für die Strecke am Rennsteig. Dafür führt ein großer Teil der Route über Straßen und Waldwege, sodass man nur selten im unwegsamen Gelände unterwegs ist.

Geradezu märchenhaft präsentiert sich der Rennsteig im Winter, wenn man an den herrlichen Aussichtspunkten auf die verschneite Landschaft blicken kann. Skispaß beim Langlauf oder auf Abfahrtspisten, Winterwanderungen  und Schneeschuhlaufen sind nur ein paar der Freizeitaktivitäten, die man hier in der kalten Jahreszeit unternehmen kann. Ein Highlight, das man sich nicht entgehen lassen sollte, ist etwa der Rennsteig-Skiwanderweg, der auf einer Länge von 140 km von Brennersgrün bei Lehesten bis Ascherbrück bei Ruhle durchgängig ausgeschildert und gespurt ist. Damit findet man direkt im Zentrum Deutschlands entlang des Rennsteigs die perfekten Rahmenbedingungen für einen erholsamen Winterurlaub.

Zu guter Letzt eröffnet der Rennsteig im Thüringer Wald auch Familien ein vielseitiges Urlaubsangebot, sodass sowohl Eltern, als auch Kinder glücklich sind. Empfehlenswert sind beispielsweise einfache und flache Wanderwege wie etwa die Themenwanderwege, insbesondere wenn die Kinder noch klein sind, damit sich die Kinder nicht so schnell langweilen. Der Erlebnisweg “Kleinbahn Laura” ist solch ein Themenwanderweg, der am Bahnhof Rennsteig startet und Informationsstationen anbietet, die die Tour auflockern sollen. Mit diesen Stationen sowie den drei Abenteuerspielplätzen entlang der Strecke erfahren die Kinder mehr über die Geschichte der Bahnfahrt in der Region. Soll es für die Kinder etwas rasanter zugehen, dann eignet sich auch ein Abstecher in den Freizeitpark Bad Liebenstein oder zur steilsten Sommerrodelbahn im Thüringer Wald. Denn damit wird garantiert jeder Familienurlaub zu einem wahren Highlight, an das man sich noch lange erinnert.

Kulturerlebnisse links und rechts des Rennsteigs

Wer auf der Suche nach kulturellen Erlebnissen entlang des Rennsteigs ist, dem empfiehlt sich ein Besuch der Stadt Eisenach. Denn diese Stadt besitzt eine weltweit einmalige kulturhistorische Tradition, die vom Bachhaus mit Johann Sebastian Bach über die Automobilgeschichte (Museum Automobile Welt Eisenach), dem Thüringer Museum mit der Richard-Wagner-Sammlung bis hin zur Wartburg mit Martin Luther reicht. Auch das Leben auf den Bühnen der Stadt ist geprägt von einer außergewöhnlichen Vielfalt. In Eisenach präsentieren insbesondere zwei Einrichtungen die Szene, nämlich das Theater am Markt sowie das Landestheater. Abgerundet wird das Angebot durch mehrere Kleinkunstbühnen, auf denen neben traditionellem Schauspiel und Jugendtheater auch Opern, Ballett-Veranstaltungen und Musicals einen festen Platz haben.

Im Zentrum des Rennsteigs befindet sich in Neustadt das Rennsteigmuseum, das ebenso Kulturbegeisterte und Naturfreunde von Nah und Fern anlockt. Hier bekommt man nicht nur die Ortsgeschichte präsentiert, sondern auch die Rennsteigliteratur, die in ihrer Aufmachung einzigartig ist.

Die Goethe-Stadt Ilmenau gehört ebenfalls zu den kulturellen Zentren entlang des Rennsteigs. Insbesondere das GoetheStadtMuseum hat sich als regionalgeschichtliches Museum auf verschiedene Themenschwerpunkte spezialisiert, wie zum Beispiel auf das Wirken des berühmten Schriftstellers Johann Wolfgang von Goethe. Darüber hinaus wird das Themenprofil vom einstigen Kupfer- und Silberbergbau sowie der Porzellanherstellung bestimmt. Mit diesen und vielen weiteren Themen vermittelt das Museum seinen Besuchern auf lebendige Weise verschiedenste Aspekte der Ilmenauer Stadtgeschichte und damit auch des Rennsteigs.

Nachhaltig und flexibel anreisen

Egal welche Ziele man am Rennsteig ansteuert, dank des gut ausgebauten ÖPNV-Netzes kann man auch bei einem Wanderurlaub im Thüringer Wald getrost auf das Auto verzichten. So gelangt man mit dem Zug bequem in die Städte und Gemeinden der Region und da die Deutsche Bahn mit drei weiteren Umweltverbänden die Kooperation “Fahrtziel Natur” anbietet, besitzen mehrere Ortschaften entlang des Rennsteigs eine hervorragende Schienenanbindung, damit die Touristen die Region nachhaltig erkunden können. Selbst mit den Bussen kann man schnell und sicher die gewünschten Ziele erreichen, da viele Nahverkehrsunternehmen wie zum Beispiel der IOV Omnibusverkehr Ilmenau, die Rennsteigbahn sowie die Süd-Thüringen-Bahn Linien zu den beliebtesten Ausgangspunkten des Rennsteigs anbieten.

Natürlich ist das eigene Auto aber meist das Verkehrsmittel der Wahl, wenn man flexibel unterwegs sein möchte. Daher freut es einen umso mehr, wenn das hervorragend ausgebaute Straßennetz die Touristen schnell in die gewünschte Region führt. Der Rennsteig ist genauso wie die meisten Ziele in Thüringen über die Autobahnen A4, A71 und A73, zu erreichen, während man über die Bundesstraßen in die kleineren Städte und Gemeinden entlang des Rennsteigs gelangen kann.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.