Buchungshotline: 0511 – 999 710 27

Home » Reiseführer Deutschland » Saarland » Merzig Wadern

Urlaub im Dreiländereck Deutschlands: Der Kreis Merzig-Wadern

Saarschleife mit Baumwipfelpfad, lizensiert bei Adobe Stock
Saarschleife mit Baumwipfelpfad

Da wo sich Deutschland, Frankreich und Luxemburg begegnen, da befindet sich die Ferienregion Merzig-Wadern. Am nord-westlichsten Punkt des Saarlandes findet man nicht nur das Wahrzeichen des gesamten Bundeslandes “die Saarschleife”, sondern auch malerische Weinberge und Täler, Wälder und Hügel. Neben einer vielfältigen Landschaftskulisse beeindruckt das Dreiländereck auch mit seinem kulturellen Charme und jeder Menge Abwechslung. Hier kann man die Spuren der alten Römer nachverfolgen und in der grünen Natur neue Energien sammeln. Mit dieser weltoffenen und europäischen Ausstrahlung wächst die Region Merzig-Wadern zu einer starken Größe im Tourismus heran und lädt Groß und Klein dazu ein, Deutschland von seiner landschaftlichen Seite kennenzulernen.

Wusstest du schon…

Urlaubsregionen im
Saarland

  • dass der Landkreis Merzig-Wadern auch als der “grüne Landkreis” bezeichnet wird? Ausschlaggebend dafür sind seine großen Waldflächen, die die Region zu einer grünen Oase im Dreiländereck machen.
  • dass die Stadt Merzig die Heimat des saarländischen Apfelweins “Viez” ist? Hierbei handelt es sich um ein typisches Getränk, dass in der Region Saar-Obermosel gerne getrunken wird.
  • dass die Saar, die die wunderschöne Saarschleife im Kreis Merzig-Wadern bildet, nicht der längste Fluss des Bundeslandes ist? Tatsächlich ist es die Blies, ein Nebenfluss der Saar.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Saarschleife

Es ist das wohl berühmteste Wahrzeichen des Saarlandes. Inmitten einer weiten Waldlandschaft zieht der Fluss Saar eine außergewöhnliche Kurve – besser bekannt als die Saarschleife. Obwohl die Saarschleife die Sehenswürdigkeit im Saarland ist, gilt diese immer noch als Geheimtipp, da der Massentourismus hier noch nicht angekommen ist. Aus diesem Grund sprudelt dieser zauberhafte Ort an der Grenze zu Luxemburg und Frankreich nur so vor europäischem Charme. Erfahre mehr über die Saarschleife und die möglichen Aktivitäten in der Gegend auf der Homepage der Tourismus-Zentrale Saarland.

Archäologiepark Römische Villa Borg
Villa Borg, lizensiert bei Adobe Stock
Villa Borg

Wer einmal in die Welt der alten Römer eintauchen möchte, der sollte den Archäologiepark Römische Villa Borg im Kreis Merzig-Wadern besuchen. Hier erfährt man alles bis ins kleinste Detail über das Leben auf einem römischen Landgut und man kann leicht erahnen, wie man in jener Zeit als Privilegierter gelebt haben muss. Dieses beeindruckende Freilichtmuseum enthält neben einem archäologischen Museum auch prachtvoll angelegte römische Gärten, ein Villenbad sowie eine römische Küche und Taverne. Auf der Internetseite der Villa Borg kannst du mehr über den Archäologiepark und die aktuellen Öffnungszeiten erfahren.

Burg Montclair
Burg Montclair, lizensiert bei Adobe Stock
Flug Burg Montclair

Einst zählte sie zu den mächtigsten und größten Burgen der Region – heute ist die Burg Montclair das Ausflugsziel für Jung und Alt. Dieser Ort war nicht nur Schauplatz von Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Herrschern der Region, sie selbst galt auch aufgrund ihrer strategischen Lage als uneinnehmbar. Umflossen von der Saar, auf steil abfallenden Felsen, kann man hier einen Teil der Geschichte des Saarlandes hautnah erleben und einen Einblick in eine längst vergangene Zeit erhalten. Für mehr Informationen zu der Burg, den aktuellen Öffnungszeiten sowie den angebotenen Führungen erhältst du auf burg-montclair.de.

Gärten ohne Grenzen

Ein ganz besonderes Highlight einer jeden Reise in das Saarland ist das einzigartige Netzwerk “Gärten ohne Grenzen”. Um die Gartentradition der Region über die Grenzen hinaus wiederzubeleben, haben sich das Saarland, Luxemburg und das Département Moselle in Frankreich zusammengeschlossen, um bestehende Gartenanlagen umzubauen und neue Gärten zu kreieren. Heute erwarten die Besucher 23 Gärten aus den verschiedensten Epochen, wovon ein Teil sich im Kreis Merzig-Wadern befindet. Hier kann man mitten im Grünen einfach mal vom hektischen Alltag abschalten und die Ruhe der Natur genießen. Erfahre auf der offiziellen Homepage des Netzwerks Gärten ohne Grenzen mehr über das Projekt sowie die einzelnen Standorte.

Eine einzigartig hohe Wegequalität

Wer seine Reise in das Saarland plant, der kann sich auf jede Menge Aktivitäten an der frischen Luft freuen. Denn insbesondere das Saarschleifenland zählt zu einer der Premium-Wanderregionen Deutschlands und begeistert vor allem durch seine einzigartig hohen Wegequalität. So können Wanderer hier nicht nur auf dem besten Fernwanderweg in der Bundesrepublik, dem Saar-Hunsrück-Steig laufen, sondern auch Wanderwege erkunden, die mit dem deutschen Wandersiegel ausgezeichnet wurden, wie etwa die Traumschleife Dolinenweg oder die Traumschleife Panoramaweg Perl. Somit ist für alle Alters- und Sportklassen etwas geboten – von leichten Rundwegen, bis anspruchsvolle Tagestouren.

Auch auf dem Fahrrad kann man die Region Merzig-Wadern nachhaltig erkunden. Ob flach oder steil, sportlich oder gemütlich: In dieser Gegend führen Dutzende von Radwegen vorbei an historischen Sehenswürdigkeiten und einmalige Landschaftskulissen, wie etwa die Hochwälder-Runde oder die Saar-Lückner-Runde. Hier kann man die Natur erkunden, in den zahlreichen Gasthäusern entlang der Strecke einkehren und die Saar verfolgen, die die Landschaft in Merzig-Wadern so unverwechselbar geformt hat.

Wer mit Kindern anreist, der kann sich ebenfalls auf eine abwechslungsreiche und spannende Zeit gefasst machen. Insbesondere die Mais Alm, ein riesiges Maislabyrinth in Merzig, lädt Kinder zum Entdecken und Spielen ein, während die Erwachsenen einer der vielen Möglichkeiten im Park zum Grillen nutzen können. Und auch der Trampolini-Kids-Indoor-Park bietet allen Kindern eine abenteuerliche Zeit auf den zahlreichen Hüpfburgen in der riesigen Trampolinlandschaft in Merzig an.

Merzig-Wadern: Nicht nur für Naturliebhaber

Kreuzbergkapelle, lizensiert bei Adobe Stock
Kreuzbergkapelle in Merzig-Wadern

Eine Reise in die Ferienregion Merzig-Wadern ist allerdings nicht nur etas für Naturliebhaber. Auch kulturell hält der Landkreis einige interessante Angebote für seine Besucher parat. So kann man etwa im Expeditionsmuseum Werner Freund in Merzig die Spuren des Wolfsforschers verfolgen und einzigartige Einblicke in seine Arbeit vor mehr als 50 Jahren erhalten. Im Museum Schloss Fellenberg erfahren die Besucher mehr über die regionale Geschichte und können bei einem Spaziergang im Skulpturenpark die bezaubernde Kulisse genießen. Ein ganz besonderer Anziehungspunkt für Freunde der zeitgenössischen Kunst ist sicherlich auch das Bildhauer-Projekt “Steine an der Grenze”, bei dem jährlich Bildhauer aus der ganzen Welt eingeladen werden, um die Grenzsteine in der Region zu bearbeiten.

Wenn die Tage wieder länger werden und die Temperaturen steigen, lädt der kleine Ort Wadern Kulturbegeisterte zum Kultursommer ein. Hier treten jedes Jahr am gesamten Marktplatz Live-Musiker auf und begeistern die Gäste in den Abendstunden mit ganz besonderen Klängen.

Sicher unterwegs im Kreis Merzig-Wadern

Das Reisen im Kreis Merzig-Wadern gestaltet sich mithilfe des öffentlichen Nahverkehrs als problemlos. Denn der örtliche Nahverkehrsbund ARGE oder die Deutsche Bahn operieren auf den Straßen und Schienen in der Region und ermöglichen so einen angenehmen Urlaub. Insbesondere Merzig, Mettlach, Beckingen, Wadern und Perl gelten als Verkehrsknotenpunkte im Landkreis und erlauben den Touristen sowohl mit dem Zug, als auch mit dem Bus voranzukommen.

Dennoch ist das Auto als Mittel der Wahl empfehlenswert, denn gerade die Saarschleife mit ihren zahlreichen Wander- und Radwegen ist nur bedingt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Hier führen vor allem die A8 und die B51 als Hauptrouten durch die Region und verknüpfen Merzig-Wadern mit wichtigen Städten in Deutschland, Luxemburg und Frankreich.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.