Home » Reiseführer Deutschland » Rheinland-Pfalz » Rheinhessen

Willkommen in Rheinhessen – dem Land der Tausend Hügel

Im Regenschatten der umgebenden Mittelgebirge präsentiert sich eine der sonnenverwöhntesten Regionen Deutschlands: Rheinhessen in Rheinland-Pfalz. Zwischen Bingen, Worms und Mainz prägen die zahlreichen Weinberge die hügelige Landschaft und sorgen dafür, dass Rheinhessen zwar keine klassische, dafür aber eine umso sehenswertere Ferienregion ist. Hier schmiegen sich alte Dörfer an den geschwungenen, mit Reben bestockten Hügeln und immer wieder eröffnet sich einem der Blick auf den weiten Horizont. Mit Offenheit, Frohsinn und Lebhaftigkeit heißen die Rheinhessen ihre Gäste willkommen und stecken jeden, der es sich hier im Urlaub gut gehen lassen will, mit ihrer fröhlichen Lebensweise an.

Wusstest du schon…

  • dass die Mainzer Neustadt in Rheinhessen dichter besiedelt ist als die Bundeshauptstadt Berlin? Hier kommen auf einen Quadratkilometer 7.689 Einwohner, während es in Berlin gerade einmal 4.052 Einwohner sind.
  • dass es sich bei Rheinhessen um das größte Weinanbaugebiet in Deutschland handelt? Zudem findet man hier auch die älteste Weinlage der Bundesrepublik, nämlich die Niersteiner Glöck.
  • dass man in Mainz die berühmten Mainzelmännchen des Fernsehsenders ZDF als Ampelfiguren auf der Straße finden kann? Da der ZDF seinen Sitz in der Landeshauptstadt der Rheinland-Pfalz hat, geht der Name der Mainzelmännchen auf die Stadt zurück.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Dom St. Martin in Mainz

Urlaubsregionen in
Rheinland-Pfalz

Sieben Mal stand der Dom in Flammen und sieben Könige wurden hier seit der Erbauung im Jahr 975 gekrönt. Der Mainzer Dom beeindruckt noch heute mit seinem imposanten Domgebirge, das aus rotem Sandstein besteht sowie mit seinen Grabmalen von 45 Bischöfen und dem Marienaltar mit der berühmten “schönen Mainzerin”. Ganz nach dem Vorbild des Petersdoms in Rom, sollte der Dom St. Martin in Mainz ein Zufluchtsort für gläubige Christen aus der Umgebung sein. Heute kann man im bischöflichen Dom- und Diözesanmuseum die Artefakten und religiösen Kunstschätze begutachten, die aus dem Mittelalter und der Neuzeit stammen und so die Geschichte des Doms nachverfolgen. Besuche die Webseite der Stadt Mainz, um mehr Infos zu den Öffnungszeiten zu erfahren.

Oppenheimer Kellerlabyrinth

Am Marktplatz in Oppenheim befindet sich eine Welt, die weit unter der Erde liegt. Die ehemaligen Keller besaßen mehrere Stockwerke, die miteinander verbunden waren und reichten weit bis in die umliegenden Ortschaften. Heute kann man durch das geheimnisvolle Gewölbe verschiedene thematische Führungen buchen und so die 1.000 Jahre alte Stadtgeschichte auf eine besondere Art und Weise kennenlernen. Die Verbindung zwischen mittelalterlichem Flair und der zeitgenössischen Beschaulichkeit präsentiert ein einmaliges Kleinod, das man als Urlauber in Rheinhessen gesehen haben muss. Da das Oppenheimer Kellerlabyrinth das ganze Jahr über wetterunabhängig geöffnet hat, kann man die Anlage zu jeder Zeit besuchen und mit der ganzen Familie ein besonderes Erlebnis erfahren.

Kaiserpfalz in Ingelheim

Die Kaiserpfalz in Ingelheim wurde um das Jahr 800 errichtet und zählt zu den beeindruckendsten Lebensleistungen des Kaisers Karl der Große. Bis heute prägen die Ruinen der Palastarchitektur das Stadtbild Ingelheims, womit sie zu eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten in Rheinhessen gehören. Da die Kaiserpfalz in den letzten Jahren archäologisch intensiv erforscht und umfassend saniert wurde, gilt sie als eine der besten untersuchten Anlagen ihrer Art. Der Denkmalbereich der Kaiserpfalz in Ingelheim ist jederzeit frei zugänglich, jedoch kann man die Präsentationsbereiche nur zu bestimmten Öffnungszeiten vollständig besichtigen. Welche das sind und wo genau sich die Ruinen der Kaiserpfalz befinden, kannst du auf der Seite der Kaiserpfalz Ingelheim sehen.

Dom St. Peter in Worms

Gemeinsam mit dem Kaiserdom in Mainz sowie dem Dom in Speyer gehört der Dom St. Peter in Worms mit zu den bedeutungsvollsten Leistungen der romanischen Kirchenbaukunst. Bekannt ist der Dom vor allem aufgrund des Papstwahls von Leo IX. im Jahr 1048 sowie aufgrund des Reichstags, auf dem Martin Luther 1521 seiner Lehre abschwören sollte. Heute ist der Dom St. Peter in Worms zudem die Kulisse der prächtigen Nibelungenfestspiele, die hier jedes Jahr abgehalten werden. Auf der Internetseite der Tourismuszentrale Rheinhessen kannst du mehr zu den aktuellen Öffnungszeiten der Wormser Sehenswürdigkeit erfahren.

Hautnah und aktiv die Landschaft erkunden

Rheinhessen befindet sich direkt vor den Toren des UNESCO-Weltnaturerbes Oberes Mittelrheintal und bietet sich somit als perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge und Unternehmungen in einzigartiger Landschaft entlang des Rheins an. Im Land der 1.000 Hügel machen die Natur, die Lage sowie das Klima die Region zu einem attraktiven Freizeitgebiet für Wanderer und Radfahrer.

Auch wenn Rheinhessen aufgrund der wenigen Wälder nicht zu den klassischen Wanderdestinationen gehört, kann man hier spannende Touren durch schöne Landstriche unternehmen, die von Weinbergen gekennzeichnet sind. Mehr als 290 km beschilderte Wanderwege erwarten die Besucher in der Region, sodass man hier sowohl naturnahe und anspruchsvolle “Hiwwel”-Touren, als auch echt rheinhessisch auf einem der vielen Themenwanderwege oder auf dem RheinTerrassenWeg gemütlich von Weinort zu Weinort gehen kann. In dieser Region ist für jeden das Passende dabei.

Und da Rheinhessen von seinen Hügeln und Höhen gegen kalte Winde geschützt ist, findet man hier als Radfahrer ebenfalls die besten Voraussetzungen, um entlang der Rheinterrassen oder kreuz und quer durch die Weinberge zu fahren.

Gerade als Weinliebhaber sollte man sich in Rheinhessen eine Tour durch die vielen verschiedenen Vinotheken nicht entgehen lassen. Denn im größten Weinanbaugebiet Deutschlands kann man in der Region an zahlreichen Führungen teilnehmen, um die Weingüter Rheinhessens vor Ort zu probieren und exklusive Einblicke in die Barriquefasskeller zu erhaschen.

Wer allerdings seinen Urlaub in der Region mit den Kleinen plant und auf der Suche nach einem spannenden Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie ist, der wird hier ebenfalls belohnt. So kann man in Rheinhessen beispielsweise im Tiergarten in Worms auf Entdeckungstour gehen, wo mehr als 600 Tiere zuhause sind. Oder man besucht die etwa 4.000 Quadratmeter große Erlebniswelt Madagasga Kinderland, die jede Menge Spiel und Spaß garantiert. Für alle Kartbegeisterten, eignet sich ein Ausflug in das MotorDrom in Mainz. Hier erlebt man rasanten Fahrspaß auf einer umgebauten Rennstrecke.

In Rheinhessen Kultur mit allen Sinnen erleben

Seit jeher ist Rheinhessen ein Schmelztiegel der Kulturen, in der bereits seit Jahrtausenden verschiedenste Einflüsse das Leben der Menschen hier prägen. Dieses kulturelle Erbe zeigt sich beispielsweise in Städten wie Worms oder Mainz sowie in den lebendigen Brauchtümern und Traditionen. Veranstaltungen wie Rhein in Flammen, die Nibelungenfestspiele oder die berühmte Fastnacht sind nur einige wenige Beispiele dafür, wie die Kultur in der Region gelebt wird. Nicht zu vergessen der Wein, dem jedes Jahr in zahlreichen Ortschaften rauschenden Festen gewidmet wird, wo man mit Menschen zusammenkommt und ein Stück rheinhessische Tradition genießen kann.

Auch auf der Bühne spürt man den Frohsinn und die Lebendigkeit dieser Region, wenn in den Theaterstätten ein unterhaltsames Programm geboten wird. So reichen die Angebote bei den Mainzer Kammerspielen, im Staatstheater Mainz oder im privaten Gerry Jansen Theater in Alzey von Comedy über Musical bis hin zu Operaufführungen.

Interessiert man sich hingegen für die kulturelle Geschichte der Region, dann eignen sich die Museen in Rheinhessen für einen lehrreichen Ausflug. Wie wäre es also mit einem Besuch im Gutenberg-Museum in Mainz, wo man die noch erhaltene Originalbibel aus der Werkstatt des berühmten Erfinders bestaunen kann? Auch das Hildegard von Bingen Museum am Strom in Bingen ist das perfekte Ziel für jeden, der mehr über eine der bedeutendsten Frauengestalten der Weltgeschichte erfahren möchte. Und wer noch weiter in die Zeit zurückreisen will, der sollte das Museum bei der Kaiserpfalz in Ingelheim besuchen. Hier erfährt man alles Wissenswerte über den Einfluss von Karl dem Großen auf die Region sowie über das Meisterwerk die Kaiserpfalz.

Mainz: die Weinhauptstadt Deutschlands

Die Landes- und Weinhauptstadt Mainz vereint rheinhessische Lebensfreude mit jahrtausendealter Kultur. Vor den Toren des größten Weinanbaugebiets Deutschlands wird die Reise nach Mainz zu einem Fest für die Sinne. So fügt sich hier der Rhein harmonisch in das städtische Gesamtbild ein, während man hier und da edle und erlesene Weinsorten probieren kann. Mit einer Reihe an Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel dem Mainzer Dom, dem kurfürstlichen Schloss, dem Haus zum Stein oder der Heunensäule zieht die Stadt regelmäßig die Besucher in ihren Bann. Hier kann man die Seele baumeln lassen und die herrliche Umgebung jener Stadt genießen, die insbesondere für ihre Fastnachtskultur bekannt ist.

Flexibel und individuell reisen

Im weiträumigen Dreieck zwischen Bingen, Mainz und Worms besticht Rheinhessen mit seinen ausgezeichneten Verkehrsverbindungen. So führen beispielsweise die drei großen Autobahnen A60, A61 und A63 durch die Region und auch die Zugverbindungen zwischen den größeren Städten in der Umgebung erschließen Rheinhessen auf eine ideale Weise. Damit gelangt man beispielsweise mit den ICE-Verbindungen auf nachhaltigem Weg nach Mainz oder Worms, von wo aus man die Regionalzüge zu den einzelnen Ortschaften in der Region nehmen kann.

Was den öffentlichen Personennahverkehr angeht, so bedienen die Omnibuslinien der ORN (Omnibusverkehr Rhein-Nahe) die Fahrgäste in Rheinhessen. Je nachdem in welchem Teil der Region man sich aufhält, gibt es allerdings auch Überlappungen, sodass man bei den Buslinien auf mehrere Verkehrsgesellschaften zurückgreifen kann. Der BRN (Busverkehr Rhein-Neckar GmbH), RNN (Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund) und RMV (Rhein-Main-Verkehrsverbund) operieren alle im Gebiet Rheinhessens und bringen die Gäste sicher an ihr Ziel.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.