Home » Reiseführer Deutschland » Schleswig-Holstein » Binnenland

Den echten Norden im Binnenland in Schleswig-Holstein erleben

Kanufahren auf der Treene oder doch lieber authentische Landerlebnisse auf den kleinen und großen Höfen? All das und noch vieles mehr hat das Binnenland in Schleswig-Holstein zu bieten. Sümpfe, Moore und Flusslandschaften prägen das Gebiet vom Holsteiner Auenland im Süden bis in die Eider-Treene-Sorge-Region im Nordwesten. Dazwischen finden die Gäste eine Reihe an Naturparks mit dichten Wäldern, malerischen Hügeln und blauen Seen. Hier kann man die andere Seite des echten Nordens, ganz abseits der Nord- und Ostsee kennenlernen und hat dabei immer die besondere Natur- und Kulturerben der Region im Blick. Das Binnenland in Schleswig-Holstein bietet ein abwechslungsreiches Programm für seine Urlauber, sodass man hier zu Fuß, auf dem Rad oder auf dem Wasser viel erleben kann. Eine Region eben, die neben der bekannten Touristenpfade liegt.

Wusstest du schon…

  • dass jedes Jahr Anfang August mehrere Zehntausend Metal-Fans aus ganz Europa in das Schleswig-Holsteinische Binnenland reisen? Der Grund hierfür ist das Musikfestival Wacken Open Air, das zu eines der größten Metal-Festivals der Welt zählt.
  • dass man in Wilstermarsch im Binnenland die tiefste Landstelle Deutschlands finden kann? Mit 3,54 Meter unter Normalnull ist die Stelle ein beliebtes Ziel für Radfahrer und Tagesausflügler.
  • dass man in Glückstadt das älteste fahrtüchtige Segelschiff Deutschlands fahren kann? Die Rigmor wurde bereits im Jahr 1853 gebaut und bei der Fahrt können die Gäste unter Anleitung sogar selbst mit anpacken.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Klosterhof Itzehoe

Urlaubsregionen in
Schleswig-Holstein

Der Klosterhof in Itzehoe besticht mit seinen Fachwerkhäusern, einem großen Teich sowie den Grünanlagen. Einst stand an der Stelle ein im Jahr 1230 gegründetes Zisterzienser-Nonnenkonvent, der allerdings ein paar Jahre später umgezogen ist und heute unter dem Namen Adeliges Kloster fungiert. Die ursprüngliche Anlage wurde 1657 fast komplett zerstört und nur ein Teil des gotischen Kreuzgangs blieb noch erhalten. Daher gehört dieser Teil zum ältesten Bereich der heutigen Anlage, die aus Gebäuden der verschiedenen Jahrhunderte besteht. Auf der Internetseite des Adeligen Klosters Itzehoe kannst du mehr zu den Besichtigungsmöglichkeiten erfahren.

Nord-Ostsee-Kanal

Auch wenn der Nord-Ostsee-Kanal schon mehr als 100 Jahre alt ist, so gehört er immer noch zu der meist befahrensten Schifffahrtsstraße der Welt. Auf seinen knappen 100 Kilometern Länge hat der Kanal jede Menge Attraktionen zu bieten und so kann man bei einer Rad- oder Wandertour entlang des Kanals die Hochbrücken und Schleusen, Tunnel und Fähren bestaunen. Freunde der Kultur und Geschichte können zudem die beschaulichen Kanal-Gemeinden mit ihrer Historie erkunden und die eindrucksvollen Herrenhäuser entlang des Kanals begutachten. Mehr Infos zu den Freizeittipps entlang des Nord-Ostsee-Kanals erhältst du auf www.nok-sh.de/freizeittipps.

Schloss Gottorf

Einen spannenden Ausflug in die Geschichte des Bundeslandes Schleswig-Holstein kann man auf der Schleswiger Museumsinsel unternehmen. Überwältigende archäologische Kunstwerke und Schätze sowie das Schloss selbst entführen die Besucher in eine längst vergangene Zeit. Die Räume des Schlosses Gottorf beherbergt heute das Museum für Archäologie sowie das Museum für Kunst- und Kulturgeschichte, die mit ihren Ausstellungen weit über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus für Aufmerksamkeit sorgt. Nicht minder sehenswert ist auch der rekonstruierte Gottorfer Globus, der nahe der Museumsinsel liegt und als das erste Planetarium der Geschichte gilt. Wenn auch du das Schloss Gottorf mit seinen Sehenswürdigkeiten besuchen möchtest, dann kannst du auf der Webseite des Schlosses mehr über die Öffnungszeiten und Eintrittspreise erfahren.

Naturpark Aukrug

Mitten im Binnenland befindet sich der Naturpark Aukrug, der Naturliebhabern vielfältige Möglichkeiten bietet, den einzigartigen Naturraum und die idyllische Landschaft aktiv zu erleben. Zahlreiche Teichanlagen, Quellen, Bäche sowie Feuchtwiesen und Moorgebiete prägen das Bild des Naturparks, das einen unverwechselbaren Lebensraum für unzählige Tierarten bietet. Auf den vielen Wanderwegen, die das Gebiet durchziehen, werden abwechslungsreiche Naherholungsmöglichkeiten angeboten, sodass sich ein Besuch des Naturparks perfekt für einen Tagesausflug eignet. Auf der Seite www.naturpark-aukrug.de erhältst du mehr Infos zu den wichtigsten Fakten des Gebiets sowie zu den Freizeitmöglichkeiten, um den Park nachhaltig zu erkunden.

Aktive Auszeit im Zentrum Schleswig-Holsteins

Das Binnenland in Schleswig-Holstein ist das perfekte Reiseziel für all diejenigen, die gerne draußen unterwegs sind. Mit der meist flachen Landschaft, bietet das Binnenland die besten Bedingungen, um die Region mit dem Rad oder zu Fuß zu erkunden. Wie zum Beispiel auf dem Ochsenweg, ein Radfernweg, der von Wedel bis nach Flensburg durch das Binnenland führt und in Dänemark sogar noch weitergeht. Hier lohnt es sich unterwegs Pausen einzulegen und sich in den Ortschaften am Wegesrand umzuschauen, wie etwa im Rosarium Uetersen, wo man die verschiedensten Rosenarten bestaunen kann.

Bekannt als das Land zwischen Nord- und Ostsee, spielt auch im Binnenland das Wasser eine große Rolle. So befinden sich in der Region einige Reviere, die zu spannenden Aktivitäten auf dem Wasser einladen. Daher kann man hier Möglichkeiten wahrnehmen, um mit dem SUP, Boot oder Kanu die Naturvielfalt aus einer anderen Perspektive wahrzunehmen, wie etwa auf der Eider-Treene-Sorge oder der Stör.

Für große und kleine Entdecker hat das Binnenland in Schleswig-Holstein ebenfalls eine Menge zu bieten. Ein Beispiel hierfür wäre der Tierpark Arche Wader, wo man verschiedene Nutztiere sehen kann, die Jahrhunderte lang die Menschen begleiteten und ernährten. Im Sommer können die Kinder in diesem Tierpark sogar selbst einmal Tierpfleger spielen und gemeinsam mit den ausgebildeten Erwachsenen die vielfältigen Aufgaben rund um die Tierversorgung wahrnehmen. Die Erlebnisschmiede Trappenkamp stellt ebenfalls ein abwechslungsreiches Ausflugsziel dar, da man hier selber mit eigener Kraft Messer und andere Gegenstände aus Stahl herstellen kann. Und im Keramik Centrum Kellinghusen bekommen die Besucher die Möglichkeit, den Ton zu formen und mit den eigenen Händen die unterschiedlichsten Formen herzustellen.

Tradition und Kultur im Binnenland erleben

Eine Reise in das Schleswig-Holsteinische Binnenland bietet jede Menge Naturerlebnisse sowie eine breite Palette an Kulturhighlights. Hier trifft man immer wieder auf Menschen, die sich mit Hingabe für den Erhalt von Denkmälern und Bräuchen einsetzen und gerne einen Einblick in ihr Leben geben. Bei Museumsbesuchen und Stadtführungen kann man tief in die Kultur und Geschichte des Binnenlandes eintauchen und in der UNESCO-Weltkulturerbestätte Haithabu auf den Spuren der Wikinger wandeln. Auch das Danewerk Museum nahe Schleswig gewährt einen Einblick in das Leben vor etwa 1.000 Jahren und präsentiert auf eine anschauliche Weise die bewegte Geschichte des Landes. Auch das Freilichtmuseum Molfsee sowie das Museum Tuch + Technik laden die Gäste zu einer Zeitreise in die Vergangenheit ein und haben sich auf unterschiedliche Themen der Region spezialisiert.

Kunst und Kultur werden auch rund um die Stadt Rendsburg groß geschrieben und so findet man hier ebenso liebevoll gestaltete Museen mit den unterschiedlichsten Themenschwerpunkten. Zu den ganz besonderen Highlights zählen hier die NordArt, die größte Kunstausstellung zeitgenössischer Kunst in Europa oder das Kulturfestival Kunstflecken, das nationalen und internationalen Künstlern eine Bühne für ihre Kunstwerke bietet.

Jede Menge Spaß und Unterhaltung bieten zudem die verschiedenen Bühnen im Binnenland an, sodass die Gäste auch im Norden ein reichhaltiges Abendprogramm vorfinden können. So etwa im Theater in der Stadthalle in Neumünster oder das Freie Theater in Neumünster, die regelmäßig von Drama über Romantik bis hin zu Comedy alle Genres anbieten.

Gut und sicher in Schleswig-Holstein ankommen

Das Binnenland in Schleswig-Holstein wird durch ein gutes Schienennetz abgedeckt. Daher gelangt man von den kleinen und großen Bahnhöfen mit dem Rad oder dem öffentlichen Nahverkehr auch zu den entlegeneren Orten in der Region, sodass eine Erkundung des Binnenlandes ebenso auf nachhaltigem Weg erfolgen kann. Mit Fernbussen wie etwa dem Flixbus kann man bequem und günstig nach Rendsburg, Itzehoe oder Schleswig reisen. Vor Ort bietet der Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein Buslinien zwischen den einzelnen Städten an und arbeitet im Zuge dessen auch mit verschiedenen lokalen Busunternehmen wie dem Holsten-Express oder dem SWN Verkehr Neumünster zusammen, die zu einem einheitlichen Tarif Verbindungen zu den beliebtesten Zielen anbieten.

Wer im Urlaub nicht gerne auf das eigene Auto verzichten möchte, der gelangt von Norden und Süden am besten über die A7 in das Binnenland. Auch die A23 führt von Süden über Hamburg in die Region, während man von Osten her über die A20 am besten einreisen kann. Innerhalb des Gebiets verbinden die vielen Bundesstraßen die Ortschaften im Binnenland miteinander, sodass stets ein gut ausgebautes Straßennetz zur Erkundung der Region zur Verfügung steht.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.