Buchungshotline: 0511 – 999 710 27

Home » Reiseführer Deutschland » Schleswig-Holstein » Sylt

Ich will wieder an die Nordsee – die Insel Sylt

Sylt ist Deutschlands viertgrößte Insel. Knapp 18.000 Einwohner zählt die beliebte Urlaubsinsel, die meisten davon wohnen im heutigen Kurzentrum Westerland. Die belebte Inselhauptstadt verbindet die Tradition als Seebad mit dem modernen Leben. Strand, Cafés, Kultur – kein Wunder, dass Westerland weit über das Meer bekannt ist. Und auch sonst hat die 99,14 Quadratkilometer große Insel einiges zu bieten.

Sylter Heidekraut, lizensiert bei Adobe Stock
Radweg zwischen Dünen und Heidekraut auf Sylt
Urlaubsregionen in
Schleswig-Holstein

Bis zu 16 Kilometer entfernt von der schleswig-holsteinischen Küste, liegt Sylt nah den deutschen Inseln Amrum und Föhr, sowie der dänischen Insel Rømø. Auch hierhin lohnt sich eine Reise. Von Norden nach Süden misst Sylt 38 Kilometer, die breiteste Stelle liegt im Westen mit etwas über 12 Kilometern. Über 40 Kilometer Sandstrand hat Sylt an der Nord- und Westseite zu bieten, auf der Ostseite befindet sich das Wattenmeer. Das milde Klima hat Sylt dem Golfstrom zu verdanken, welcher die Wintertemperatur meist nicht unter zwei Grad fallen lässt. Dafür fallen aber auch die Sommer typisch nordisch aus, selten knackt das Thermometer den durchschnittlichen Wert von 17 Grad.

Das Thema Nachhaltigkeit wird auf Sylt großgeschrieben. Initiativen zu weniger Plastik auf der Insel, regelmäßige Beach Clean-Ups und ein allgemeines Umdenken zu Umwelt- und Klimaschutz, sind auf der gesamten Insel bemerkbar. Von der nachhaltigen Anreise per Zug, über Fahrräder und E-Bikes, die du vor Ort leihen kannst und den Transport mit einer Rikscha – wer sich auf Sylt bewegen will, schafft dies klimaneutral.

Wusstest du schon …

  • dass Sylt von seiner Südspitze Abschied nehmen musste? Die Hörnumer Odde schrumpfte in den letzten vierzig Jahren immer mehr, bis eine Sturmflut schließlich fast den ganzen Sandzipfel in der Nordsee untergehen ließ.
  • dass Sylt über den Hindenburgdamm mit dem Zug (der auch Autos transportiert) zu erreichen ist? Nach vier Jahren Bauzeit, öffneten seine Schienen für den Eisenbahnverkehr am 01. Juni 1927. Die Verbindung beträgt 39 Kilometer.
  • dass jedes Jahr mehrere Kyte-Surf Wettbewerbe auf der Insel stattfinden? Am Windsurf World Cup nehmen rund 100 Surfer teil.
  • Dass der Wind auf Sylt immer von Westen kommt? Dank des Golfstroms ist hier die Luft so gut.
Syit Strand, lizensiert bei Adobe Stock

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Sylt

Sansibar

Die berühmte Sansibar hat längst Kultstatus erreicht. Das Sylter Markenzeichen ist mehr als nur eine alte Holzhütte mitten in den Dünen. Das Strandlokal eröffnete 1978 und bietet deftiges, bodenständiges Essen, gute Weine und Kleidung. Die zwei gekreuzten Säbel sind überall zu finden, genau wie der einzigartige Charme.

Restaurant Gogärtchen

Es bleibt kulinarisch: Das Restaurant Gogärtchen ist seit mehr als 60 Jahren eine gastronomische Institution auf der Insel. Die große Auswahl an Champagner und das besondere Essen, lockt wahre Genießer an. Wenn du in deinem Urlaub auf Sylt mal richtig feiern willst, dann statte dem Pony Kampen einen Besuch ab. Der älteste Nachtclub Deutschlands lässt deine Nacht zum Tag werden.

Lister Ellenbogen

Der nördlichste Punkt Sylts, sogar ganz Deutschlands, ist der Lister Elllenbogen. Von hier aus, kannst du bei gutem Wetter bis nach Dänemark rüber gucken. Das große Naturschutzgebiet beheimatet viele Vogelarten, Robben und Schafe. Außerdem ist es ein Paradies für alle Wasserportliebhaber.

Uwe Düne

Uwe Düne. lizensiert bei Adobe Stock

Gehört gar nicht Uwe, heißt nur so, und ist die höchste Erhebung der Insel. 110 Stufen musst du erklimmen, um die Aussicht zu genießen. Hier lohnt sich ein schöner Spaziergang mit einem Abstecher zum roten Kliff, ganz in der Nähe.

Erlebniszentrum Naturgewalten

Das Erlebniszentrum Naturgewalten bietet mit seiner spannenden Ausstellung rund um die Insel Sylt, ein Erlebnis für kleine und große Besucher. Hier werden die Tiere, die Pflanzen und Küsten Sylts vorgestellt.

Lister Hafen

Lister Hafen, lizensiert bei Adobe Stock

Der idylische Hafen bietet ein maritimes Bild, mit kulinarischen Genüssen, Einkaufsmöglichkeiten und der Möglichkeit zur Übersetzung nach Dänemark.

Wer eine Wattwanderung unternehmen möchte, ist auf Sylt genau richtig. Viele Touristen reisen jährlich an, um sich einmal die Füße im matschigen Wattenmeer so richtig dreckig zu machen und dieses einzigartige Erlebnis zu genießen. Hier kannst du dich über die verschiedenen Wattwanderungen schlaumachen.

Ein Urlaub in der Natur? Beim Rundweg Morsum Kliff, kannst du die Insel und ihre landschaftliche Schönheit auf eigene Faust erkunden. Ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß, bei diesem Rundweg blickst du direkt auf das Wattenmeer und auf acht Millionen Jahre alte Geschichte. Der Weg zur Aussichtsplattform lohnt sich also.

Kinder kommen bei einem Urlaub auf Sylt während einer Piratenfahrt oder einem Besuch im Sylter Tierpark auf ihre Kosten. Auf der Greta Palucca absolvieren Kinder von vier bis acht eine Piratenausbildung. Im Tierpark Tinnum können 400 heimische und exotische Tiere bestaunt werden. Außerdem kannst du hier Tretboot fahren, dich auf dem Spielplatz austoben und viel über Tiere lernen.

Kulturtipps auf Sylt

Die Musikmuschel in Westerland bietet fast täglich abwechslungsreiche Konzerte. Und das Beste ist, du kannst diese kostenlos besuchen, bei Vorlage des Kurausweises. Für jeden Musikgeschmack ist etwas dabei, komm einfach vorbei, setz dich auf eine Bank und lausche den Klängen zu Klassik, Schlager, Gospel oder Pop. Ein ganz besonderes Ereignis sind die Arien am Meer im August. Drei Solisten werden hier von der Camerata Budapest bei der untergehenden Sonne begleitet.

Im Kursaal Sylt findet ein facettenreiches Programm aus Comedy, Kabarett, Theater und Tanz statt. Bis zu 200 Abendveranstaltungen werden hier pro Jahr veranstaltet, mit Blick auf das Nordseepanorama.

Das Meerkabarett Sylt ist ein kultiges Kleinkunstfestival, welches jährlich stattfindet. Musik, Kabarett und Comedy werden hier von bekannten Stars und Newcomern geboten.

Die 12 Ortschaften von Sylt

12 malerische Ortschaften machen die Insel Sylt aus. Unterteilt in fünf Gemeinden, umgeben von Dünen, sanften Wiesen und Meeresluft, liegen die typischen Friesenhäuser mitten im beschaulichen, ruhigen Inselleben. Wer etwas erleben will, besucht Westerland und Kampen. Magst du es ruhiger, ist eine Reise nach Achsum oder Munkmarsch das Richtige für dich. Für welchen Ort du dich auch entscheidest, dein Urlaub auf Sylt wird sicherlich traumhaft. Hier kannst du dich über die zwölf einzelnen Ortschaften erkundigen.

Mobil auf der Insel

Autozug Sylt-Niebüll, lizensiert bei Adobe Stock

Wie schon erwähnt, legt Sylt großen Wert auf Nachhaltigkeit. Daher gibt es fast überall auf der Insel, und sogar auf der Fähre, Ladestationen für dein E-Auto. Du hast keins? Dann kannst du dir auf Sylt eins leihen. Ebenso Fahrräder, E-Bikes und E-Roller. Du willst nicht selber fahren? Dann nimm eine Rikscha und lass dich bei herrlichem Ausblick über die Insel kutschieren. Oder du nimmst den Sylter Linienbus, der die gesamte Insel abfährt. Wenn überhaupt, musst du nur maximal einmal in Westerland umsteigen. Wer Sylt bereisen möchte, braucht also kein Auto.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.