Home » Reiseführer Deutschland » Nordrhein-Westfalen » Düsseldorf

Offenheit, Vielseitigkeit und Internationalität in der Region Düsseldorf

Eine Reise in die Landeshauptstadt Düsseldorf hat es in sich: Denn vom modernen Stadtleben mit internationalem Flair, bis hin zur Steinzeitkultur der Neandertaler ist hier alles dabei. Daher bietet sich den Besuchern eine riesige Palette an Möglichkeiten, wie man seine Freizeit gestalten kann. Wie wäre es also mit einem gemütlichen Abend am Rhein oder einer kleinen Shoppingtour auf der berühmten Kö? Wenn man einen kleinen Sprung außerhalb der Stadtgrenze wagt, dann kann man sich hier sogar auf die Spuren unserer Vorfahren begeben. Daher ist es ganz gleich was man hier unternehmen möchte, denn die Düsseldorfer Region hält einige Überraschungen parat. Und so lockt die Kultur- und Metropolregion jährlich Millionen von Besuchern an, die die Offenheit, Vielseitigkeit sowie Internationalität der Stadt zu schätzen wissen.

Wusstest du schon…

  • dass man in Düsseldorf die “längste Theke der Welt” finden kann? Allerdings bringt es nichts, nach dieser besagten Theke zu suchen, denn diese Aussage ist nur symbolisch gemeint. Was die Bezeichnung tatsächlich bedeutet: Würde man die Tresen der mehr als 250 Kneipen der Altstadt aneinander stellen, ergäbe das die “längste Theke der Welt”.
  • dass Düsseldorf laut einer Studie der Firma Mercer auf Platz sechs der weltweiten Städte mit der höchsten Lebensqualität ist? Das beweist wieder einmal, wie lebenswert und liebenswert zugleich die Landeshauptstadt ist.
  • dass es in Düsseldorf die größte japanische Gemeinde in Deutschland gibt? Daher ist das Japantown in der Stadt auch einmalig.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Schloss & Park Benrath

Urlaubsregionen in
Nordrhein-Westfalen

Wenn es dem Lustschloss Benrath an einem nicht mangelt, dann sind es die Besucher. Kurfürst Karl Theodor von der Pfalz ließ Mitte des 18. Jahrhunderts die prächtige Anlage vor den damaligen Toren der Stadt errichten, die heute zu einer der Publikumsmagneten in Düsseldorf gehört. Denn während das Schloss die Gäste mit seiner beeindruckenden Architektur verzaubert, lockt die Gartenanlage mit ihren mehr als 300 Käfer- und 80 Vogelarten zahlreiche Gäste an. Zudem findet man im Kurfürstengarten seltene Pflanzenarten Nordamerikas, weshalb die gesamte Anlage sowohl Kunst- als auch Naturfreunde in ihren Bann zieht. Mehr Infos zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen findest du auf der Homepage des Schlosses Benrath.

Altstadt Düsseldorf

Ein absolutes Muss bei einer Reise nach Düsseldorf ist die Altstadt. Obwohl sie im zweiten Weltkrieg fast komplett zerstört wurde, konnte sie nach den alten Plänen wieder aufgebaut werden. Heute ist die Düsseldorfer Altstadt nicht nur ein beliebtes Shoppingviertel, sondern auch der Treffpunkt für das Abendprogramm. Auf einer Fläche von nur einem Quadratmeter, befinden sich hier mehr als 250 Bars, Cafés, Kneipen sowie Brauhäuser. Darüber hinaus ist die Altstadt die Heimat des berühmten “Altbiers”, das vor allem in den kleinen Brauereien des Viertels gut schmeckt. Aus diesem Grund gehört der Besuch der Düsseldorfer Altstadt zum Pflichtprogramm der Städtereise und eines kann man definitiv garantieren: Hier verbringt man einen unvergesslichen Abend.

Düsseldorf Kaiserwerth

Im Norden der Landeshauptstadt befindet sich ein weiterer geschichtsträchtiger Ort, der einen ganz eigenen Charme versprüht. Im Stadtteil Kaiserwerth befindet sich zum einen die Ruine des berühmt-berüchtigten Kaisers Friedrich Barbarossa, die sich direkt am Ufer des Rheins erhebt. Zum anderen erwarten einen in diesem Viertel prächtige Barockhäuser, die St. Suitbertus Basilika sowie die romanische Pfeilerbasilika. Ein ganz besonderes Highlight ist auch das Restaurant “Im Schiffchen”, das die Gäste in einem kleinen Schiff kulinarisch versorgt und zu einem der besten in der Stadt gehören soll. Bei einem Besuch im Sommer sollte man darüber hinaus auch die Rheinschifffahrt zwischen Kaiserwerth und der Innenstadt Düsseldorfs in das Urlaubsprogramm aufnehmen.

Neanderthal Museum in Mettmann

Nur einen Katzensprung vom Stadtgebiet Düsseldorf entfernt, befindet sich das ehemalige Gebiet der Neandertaler. Im Landkreis Mettmann kann man sich auf eine Zeitreise in die Geschichte der Menschheit begeben. Denn das Neanderthal Museum in Mettmann präsentiert nicht nur das Skelett eines Neandertalers, das 1856 in der Region gefunden wurde, sondern auch andere Ausgrabungen, die den Neandertalern zugeschrieben werden können. Und auch die Meilensteine der menschlichen Erfindungen, wie etwa der Feuerstein oder die Brennstoffzelle werden hier zur Schau gestellt. Wenn auch du dieses Museum besuchen möchtest, dann kannst du dich auf der Internetseite des Neanderthal Museums in Mettmann über die aktuellen Öffnungszeiten sowie die Eintrittspreise erkundigen.

Ein reichhaltiges und vielfältiges Freizeitangebot

Sowohl Kinder, als auch Erwachsene wünschen sich in ihrem Urlaub ein abwechslungsreiches Freizeitangebot. Und genau das kann die Region rund um die Landeshauptstadt Düsseldorf bieten. Wie wäre es also mit ein paar Pistenrunden in der Skihalle im Allrounder Mountain Resort in Neuss oder einigen Klettertouren im Klettermassiv Heerdt? Denn auch wenn es wenig Berge in und um Düsseldorf herum gibt, so muss man in dieser Region auf nichts verzichten.

Ein weiterer fester Bestandteil der Düsseldorfer Attraktionen ist der Aquazoo, der Kinder und Erwachsene begeistert. Hier kann man die Unterwasserwelt hautnah miterleben und bei einer Führung oder Fütterung die Bewohner des Zoos kennenlernen. Oder man greift mit dem Partner, den Freunden oder der Familie zum Schläger und versucht im Minigolf-Platz in Eller den Ball einzulochen.

Besonders attraktiv ist auch die Größte Kirmes am Rhein, die jedes Jahr im Juli zum Besucherhighlight für Groß und Klein wird. Und wer sich gerne im Grünen aufhält, der kann dies in Düsseldorf ebenfalls gerne tun, denn die Gartenstadt ermöglicht ihren Gästen mit dem Hofgarten sowie dem Nord- und Südpark einen Aufenthalt inmitten der Natur, um sich so von der trubeligen Großstadt zu erholen.

Eine international renommierte Kulturregion

Gäbe es in Sachen Kunst und Kultur Ränge wie im Fußball, dann würde die Region rund um Düsseldorf in der ersten Liga mitspielen. Die immense Dichte an Museen und Theaterstätten lässt sich nicht nur an deutschen, sondern auch an internationalen Metropolen messen, weshalb Düsseldorf mit zu den hochkarätigsten Kulturzentren der Welt gehört. Ein Beispiel hierfür ist etwa das Düsseldorfer Schauspielhaus, das als einziges Staatstheater in Nordrhein-Westfalen Gäste aus aller Welt anlockt. Oder das Museum Kunstpalast, wo man eine Reihe an beeindruckenden Skulpturen, moderne sowie angewandte Kunstwerke und Gemäldesammlungen begutachten kann.

Doch nicht nur das! Die Stadt am Rhein ist auch für ihre subkulturelle Strömungen bekannt, weshalb bekannte Bands wie Kraftwerk oder Die Toten Hosen, aber auch Künstler wie etwa Joseph Beuys oder die Bechers das kulturelle Leben in Düsseldorf stark geprägt haben. Noch heute lassen sich diese verschiedenen Strömungen in der Stadt erahnen und in den verschiedenen Ausstellungen im NRW-Forum sogar nachverfolgen.

Da wo die rheinische Gemütlichkeit gelebt wird

Kaum eine andere Stadt in Nordrhein-Westfalen steht so sehr für das rheinische Lebensgefühl wie Düsseldorf. Bekannt ist sie nicht nur für ihre weltberühmte Flaniermeile der “Kö”, sondern auch für ihre Rolle als internationales Dienstleistungs- und Handelszentrum. Hier haben viele namhafte Unternehmen ihren Heimatsitz, weshalb Düsseldorf ein führender Messestandort in Europa ist. Darüber hinaus spielt sie auch in kultureller Hinsicht eine wichtige Rolle in der Geschichte der Bundesrepublik, da sich hier international renommierte Kunsthäuser und Museen befinden und einige der bedeutendsten Dichter und Musiker Deutschlands aus dieser Stadt stammen. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten zählen neben der Königsallee, auch die Rheinuferpromenade, die Altstadt sowie der Medienhafen.

Erstklassige ÖPNV-Angebote in der Düsseldorfer Region

Da die Region Düsseldorf verkehrstechnisch bestens erschlossen ist, kann man mit dem ÖPNV die Stadt mit ihren Schätzen hervorragend nachhaltig erkunden. So bedient etwa die Rheinbahn mit ihren Straßenbahnen, Bussen und U-Bahnen ein sehr umfangreiches Liniennetz in Düsseldorf, weshalb man in nur wenigen Minuten die verschiedensten Stadtteile sowie die Städte in der nächsten Umgebung erreichen kann. Zusätzlich bildet der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) mit seinen Nahverkehrseinrichtungen ein einheitliches Tarifgebiet, weshalb man mit nur einem Ticket die verschiedensten Optionen zum Reisen im Stadtgebiet nutzen kann.

Wer sich allerdings doch für die Anreise mit dem eigenen PKW entscheidet, der kann die Bundesautobahnen A3, A44, A46, A52, A57 und A59 für die Fahrt nach Düsseldorf wählen. In der gesamten Region rund um Düsseldorf ist das Parkplatzangebot sehr gut ausgebaut, jedoch benötigt man für die Innenstadt die entsprechende Umweltplakette.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.