Traum-Reisen auf die griechischen Inseln

Home » nachhaltige Reisen » Pauschalreisen » griechische Inseln

Nachhaltige Reisen dank Atmosfair. Wir machen ihren Urlaub klimafreundlich.

Die griechische Inselwelt in der Ägäis, mit den Kykladen und Sporaden sowie der Dodekanes – also östlich und südlich des griechischen Festlandes – und den Ionischen Inseln im Ionischen Meer im Westen, ist für einen Traumurlaub am Meer wie geschaffen. Hier erstrecken sich mehr als 3.000 Inseln über eine Fläche, die ungefähr jener Deutschlands entspricht. Einige der bekanntesten Inseln des Landes sind Kreta, Rhodos, Korfu, Kos und Lesbos sowie natürlich Santorin.

Griechische Inseln: nachhaltige Reisen zu 3.000 Paradiesen

Die griechische Inselwelt in der Ägäis, mit den Kykladen und Sporaden sowie der Dodekanes – also östlich und südlich des griechischen Festlandes – und den Ionischen Inseln im Ionischen Meer im Westen, ist für einen Traumurlaub am Meer wie geschaffen. Hier erstrecken sich mehr als 3.000 Inseln über eine Fläche, die ungefähr jener Deutschlands entspricht. Einige der bekanntesten Inseln des Landes sind Kreta, Rhodos, Korfu, Kos und Lesbos sowie natürlich Santorin.

Kos – Blick nach Asien inklusive

Kos liegt – wie Rhodos – unmittelbar vor der Westküste der Türkei, sodass der Blick über die Meerenge zwischen Kos und dem türkischen Festland nach Osten bis zum asiatischen Kontinent reicht. Kos hat saubere Sand-Strände, über denen die Sonne mehr als 3.000 Stunden im Jahr scheint und diese bezaubernde Insel zu einem Paradies für Sonnenanbeter macht.

Die Insel Kos ist – anders als viele andere griechische Inseln – flach und damit ideal für Erkundungs-Touren mit dem Drahtesel. Wer mit dem E-Bike unterwegs ist, kann auch problemlos das Bergdorf Zia erreichen, von dem man einen grandiosen Blick über die von strahlend blauem Meer umkränzte Insel hat.

Santorin – Inseltraum in Weiß und Blau

Santorin griechische Inseln Urlaub

Noch mehr Sonnenstunden als Kos kann Santorin für sich reklamieren. Der zu den südlichen Kykladen gehörende Mini-Archipel liegt etwa 100 Kilometer nördlich der griechischen Insel Kreta und besteht aus fünf Inseln, die – ringförmig angeordnet – den Rand eines fast versunkenen Vulkans markieren.

Besonders beeindruckend sind auf Santorin nicht nur die glutroten Sonnenuntergänge, die unbestritten mit zum Prachtvollsten gehören, was unsere Erde zu bieten hat. Das oft als schönste aller griechischen Inseln bezeichnete Santorin begeistert auch durch seine blendend weißen und mit blauen Kuppeln geschmückten Häuser und macht eine Reise zu diesem „Ring of Fire“ zu einem privilegierten Urlaub.

Oia – das Postkartenmotiv eines griechischen Ortes

Unbedingt anschauen sollte man sich das pittoreske Oia im Norden Santorins. Es ist der Traum eines griechischen Ortes, dessen weiß gekalkte Häuser stufig an einem Hang übereinander angeordnet sind. Von Oia aus besteht auch die Möglichkeit, eine Inselrundfahrt zu unternehmen oder in einer der heißen Quellen des Archipels zu baden.

Baden am Rand eines Vulkankraters

Auch wer einfach nur chillen will, ist auf Santorin genau richtig. Die Strände sind hier schwarz oder rötlich schwarz und heizen sich in der Sonne noch mehr auf als weiße Strände. Zu den schönsten Stränden des Archipels gehören der Rote Strand, der einer steil aufragenden, roten Felswand des Kraterrunds vorgelagert ist sowie der schwarzgraue Kamari-Strand, der neben feinem Vulkansand auch mit groben Kieseln durchsetzt ist.

Wein, Ziege und Geselligkeit – Lukullisches aus dem griechischen Garten Eden

Griechenlands Küche ist mediterran. Das Fleisch der in der gebirgigen Natur weidenden Schafe und Ziegen spielt in der Kost der Griechen eine bedeutende Rolle. In den Küstenregionen sind dagegen Fischgerichte und Tintenfische eine hochgeschätzte Spezialität. Grundsätzlich hat eine Mahlzeit in Griechenland immer auch geselligen Charakter. So sitzt man abends bei nachlassender Hitze zusammen und lässt es sich schmecken. Gekocht wird hauptsächlich mit Olivenöl und man reicht fast zu jeder Mahlzeit Weißbrot und Wein. Feigen und Pistazien verleihen dem Essen einen exotischen Touch. Als Aperitif wird oft Ouzu, eine Anis-Spirituose, eingeschenkt. Dazu werden gerne Muscheln oder gebratene Oktopus verzehrt.

Nachhaltig reisen mit Gutbürger.Reisen

Es gibt wohl kaum ein attraktiveres Reiseziel in Europa als die griechischen Inseln. Diese Traumdestination lässt sich als klassische Pauschalreise im Reisebüro günstig buchen. Wer Glück hat, ergattert für seinen Urlaub sogar ein Last Minute Angebot mit einem besonders günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Flugreisen stehen allerdings heute vermehrt in der Kritik, da ihnen eine klimaschädigende CO2-Bilanz nachgesagt wird. Mit einem völlig neuen Tourismus-Konzept macht deshalb unsere Reiseplattform Gutbürger.Reisen auf sich aufmerksam, die nachprüfbar zu 100 % klimaneutrale und damit nachhaltige Reisen anbietet. Mit Gutbürger.Reisen wird Urlaub wieder zu dem, was es sein sollte: Ein positiv empfundenes Erlebnis ohne Reue und Gewissensbisse in einer entspannenden oder schöpferischen Auszeit vom Arbeitsleben.

Scroll to Top