Home » Reiseführer Deutschland » Hessen » Odenwald

Die Seele einfach mal baumeln lassen im Odenwald

Urlaubsregionen in
Hessen

Die Ferienregion rund um den Mittelgebirgszug Odenwald ist geprägt von tief eingeschnittenen Tälern, beschaulichen Fachwerkstädtchen sowie beeindruckenden Schlössern und Burgen. Zahlreiche Sagen und Märchen ranken sich um geheimnisvolle Felsformationen, die immer wieder in den stillen Wäldern der Region im Süden Hessens zu finden sind. Zudem stoßt man hier und da auf Bergwerksstollen und Halden, die vom einstigen Bergbau im Odenwald zeugen. Gut ausgebaute Rad- und Wanderwegenetze sowie ein reichhaltiges Freizeitprogramm sorgen dafür, dass die Besucher die Tage im Odenwald genießen und aktiv erleben können. Und auch für Kinder hält die Region jede Menge bereit, sodass die Kleinen stets an der frischen Luft sind und die Besonderheiten der Natur entdecken können. Da der Odenwald unter den Touristen als Geheimtipp gilt, kann man sich sicher sein, dass man die facettenreiche Region ganz unverfälscht kennenlernt.

Wusstest du schon,…?

  • dass der Formel-1-Rennfahrer Sebastian Vettel aus der Region stammt? Genauer genommen kommt er aus Heppenheim, einer Kreisstadt am Rande des Odenwaldes.
  • dass in der Region einst viele Vulkane aktiv waren? Mittlerweile sind sie alle erloschen, doch Berge wie der Katzenbuckel, Roßberg oder Otzberg waren alle einmal sogenannte Basalt-Vulkane.
  • dass der Odenwald zwar nur eine kleine, aber dennoch bedeutende Rolle im Nibelungenlied spielt? Der Drachentöter Siegfried soll an einer Quelle in der Region ermordet worden sein und da kein genauer Ort überliefert wurde, streiten sich noch heute zahlreiche Gemeinden im Odenwald darüber, wer den “echten” Siegfriedbrunnen besitzt.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Tropfsteinhöhle Eberstadt

Die Tropfsteinhöhle in Eberstadt, die auf der baden-württembergische Seite des Odenwaldes liegt, wird auf etwa zwei Millionen Jahre geschätzt und wurde Anfang der 1970er Jahre per Zufall bei Sprengarbeiten freigelegt. Mittlerweile können bis zu 600 Metern in der Höhle von Besuchern begangen werden, wobei die Höhe und Breite zwischen zwei bis acht Metern schwankt. Künstliche Lichter lassen die vielen Tropfsteine optimal zur Geltung kommen und noch immer wachsen diese Stalagmiten und Stalaktiten von Jahr zu Jahr weiter. Somit bietet sich den Gästen ein besonders wunderschöner Anblick in eine einmalige Welt, die den Menschen lange Zeit verborgen blieb. Für mehr Infos zu der Sehenswürdigkeit, besuche die Website der Tropfsteinhöhle Eberstadt.

UNESCO-Welterbe Königshalle von Kloster Lorsch

Zwischen den beiden Städten Worms und Darmstadt, am Rande des Odenwaldes, befindet sich die karolingische Königshalle (auch Torhalle genannt) in der Ortschaft Lorsch. Nur wenige Denkmäler aus der Karolingerzeit konnten über viele Jahrhunderte hinweg ihr originales Aussehen bewahren, womit die Königshalle gemeinsam mit einigen weiteren archäologischen Überresten der Umgebung als UNESCO-Welterbe anerkannt wurde. Somit zählt sie neben den anderen Lorschern Denkmälern zu einer der bedeutendsten Relikten der vorromanischen Baukunst in der Bundesrepublik. Wenn auch du die beeindruckende Königshalle des Klosters Lorsch entdecken möchtest, dann kannst du auf der Internetseite des Klosters Lorsch alles Wissenswerte zu diesem Ausflugsziel erfahren.

Altstadt Michelstadt

Auch wenn Michelstadt eine Kleinstadt mitten im Odenwaldkreis ist, so ist sie doch groß an Geschichte und sehenswerten Attraktionen. Neben mittelalterlichen Gassen und individuellen Geschäften, prägen auch die vielen Fachwerkbauten die Stadt – allen voran das historische Rathaus, das 1484 erbaut wurde und zu eines der schönsten Fachwerkhäusern Deutschlands zählt. Auch der Diebesturm, die Synagoge, der ehemalige Fränkische Meierhof “Kellerei” sowie die gut erhaltene Stadtmauer gehören zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt und sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre in der Ortschaft. Zudem ermöglichen die Höhenlagen in Michelstadt überwältigende Ausblicke auf die gesamte Umgebung, sodass ein Besuch der Ortschaft nicht so schnell in Vergessenheit gerät.

Schloss Erbach

Bei einer Besichtigung des Schlosses im Zentrum der Stadt Erbach fühlt man sich sofort in das 19. Jahrhundert zurückversetzt. Denn hier findet man Räume und Salons, die sich immer noch im ursprünglichen Zustand befinden und in denen zum Teil viele Möbel des 19. Jahrhunderts ausgestellt werden. Neben den Ausstellungsstücken bietet das Schloss seinen Besuchern zudem ein abwechslungsreiches Programm an, das von Vorträgen und Themenvorführungen bis hin zu Konzerten und Weinproben in einer einzigartigen Kulisse reicht. Somit kann man hier zahlreiche Veranstaltungen erleben, die ein Besuch der Anlage zu einem besonderen Erlebnis machen. Auf der Internetseite des Schlosses Erbach kannst du mehr zu den aktuellen Öffnungszeiten und Eintrittspreisen erfahren.

Radeln, wandern, sehen und genießen

Ob man alleine oder mit Freunden unterwegs ist – die Region rund um den Odenwald bietet aufgrund der einmaligen Naturkulisse eine bestens ausgebaute Freizeitinfrastruktur an, sodass jeder die passende Beschäftigung für sich findet. Hier kann man einfach nur draußen sein und die frische Luft und Natur genießen und dabei nachhaltig zu Fuß oder per Rad die Region erkunden. So ist der Odenwald etwa aufgrund seiner Höhenzüge eine beliebte Wanderregion, in der man gleich drei Fernwanderwege findet, die den Odenwald durchziehen und die mit dem Gütesiegel “Wanderbares Deutschland” ausgezeichnet sind: der Neckarsteig, der Alemannenweg sowie der Nibelungensteig.

Auch für Radfahrer bieten sich unverwechselbare Erlebnisse, wenn sie an den charakteristischen Bergkuppen, imposanten Burgen und Schlössern, schluchtartigen Tälern und weite Talmulden vorbeikommen. Für Familien eignen sich insbesondere die Radwege an den ebenen Flusstälern, wie zum Beispiel der Beerfelder Rundkurs, die Hohe Straße oder der 3-Länder-Radweg, die allesamt eine gesunde Mischung aus Genuss und Sport bieten. Zudem gibt es hier individuell befahrbare Radrouten, die mit dem Bergstraßenlogo gekennzeichnet sind und so Strecken für Anfänger und Profis gleichermaßen bieten.

Wer gerne hoch zu Ross unterwegs ist, auf den wartet der Odenwald ebenfalls mit einer Bandbreite an Angeboten für Reiter und Pferd. Hier kann man etwa gemeinsam mit den Kindern Urlaub auf dem Reiterhof verbringen, Planwagenfahrten unternehmen oder Reitkurse für Anfänger belegen. Und auch Golfer kommen hier auf ihre Kosten, da man auf kleinstem Raum zahlreiche Golfanlagen inmitten der schönsten Landschaften findet, wie zum Beispiel die Anlage Gut Sansenhof oder der Golfplatz Odenwald Brombachtal.

Für die Kleinen gibt es im Odenwald auch eine ganze Menge zu erleben. Von Spielplätzen “Alla hopp!” über verschiedene Minigolfanlagen bis hin zum Obrunnschlucht-Märchenpfad, wo man entlang des Pfads unzählige Miniaturgebäude sowie verschiedene Märchen- und Tierfiguren entdecken kann, findet man für alle Altersgruppen das passende Freizeitangebot.

Im Winter kommen in dem Mittelgebirgszug im Süden Hessens Skifahrer, Rodler und Snowboarder auf ihre Kosten, wenn die weiße Schneepracht die Berge bedeckt und so für optimale Wintersportbedingungen sorgt. Skiareale wie die in Beerfelden oder auf dem Güttersbach bieten dann gut gespurte Langlaufloipen und Abfahrtslaufmöglichkeiten an, sodass man hier viel Spaß und Vergnügen erlebt.

Eine einzigartige Kulturlandschaft im ländlichen Raum

Zwar ist es offensichtlich, dass man die Urlaubsregion Odenwald mit schönen Naturerlebnissen verbindet, doch dass sich die Region im Süden Hessens auch mit einem bunten und vielfältigen Kunst- und Kulturprogramm sehen lassen kann, das weiß noch nicht jeder. Die einzigartige Kulturlandschaft im ländlichen Raum ist für die Besucher ein ganz besonderes Highlight. Denn ob jung oder alt – hier gibt es für alle die passenden Veranstaltungen, wie etwa die Michelstädter Musiknacht, das Festival Sound of the Forest, die Reichelsheimer Märchen- und Sagentage oder der Erbach-Michelstädter Theatersommer.

Und auch die Museumslandschaft kann sich blicken lassen, denn hier findet man eine Reihe an Ausstellungen zu den verschiedensten Themengebieten, die von traditioneller Heimatkultur bis hin zu modernen Technikausstellungen reichen. Beispiele hierfür sind etwa das Stadtmuseum Michelstadt mit der Fritz-Kredel-Sammlung, das Lichtigfeld-Museum in Michelstadt, das Private Elfenbeinmuseum in Seidenberg oder das Motorrad-Museum in Michelstadt.

Das Zentrum des Jugendstils: Darmstadt

Wer seinen Urlaub im Odenwald verbringt, dem bietet sich auch ein Tagesausflug in die nahegelegene Stadt Darmstadt an. Die ehemalige Residenzstadt hat sich vor allem als Wissenschaftsstadt und Kulturzentrum einen Namen gemacht, weshalb man hier Ausstellungen mit Weltruf entdecken und außergewöhnliche Jugendstilensembles finden kann. Zudem gibt es hier jede Menge interessanter Museen und Galerien, egal ob zu zeitgenössischer Kunst oder Geschichte, sodass man als Kunst- und Kulturfreund ruhig ein paar Tage in der Stadt verbringen kann. Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit ist die Mathildenhöhe, eine 1899 gegründete Künstlerkolonie, in der sich auch das Wahrzeichen der Stadt, der Hochzeitsturm, befindet. Von hier aus erhält man einen bezaubernden Ausblick über die gesamte Stadt und die Umgebung.

Die Reise in und durch den Odenwald

Da der Odenwald in Deutschland verkehrsgünstig liegt, ist die Region sowohl mit der Bahn, als auch dem Auto einfach und schnell zu erreichen. So führen zum Beispiel die Autobahnen A3, A6 und A81 an der Region vorbei und Bundesstraßen, wie die B45, B47 oder B469 bringen einen schließlich an das gewünschte Ziel im Odenwald.

Mit der Odenwaldbahn gelangt man auf der Schiene in regelmäßigen Abständen über Frankfurt, Darmstadt oder Eberbach in nur kurzer Zeit in die Region. Die schnellste Verbindung ist hier zum Beispiel die zwischen Darmstadt Hauptbahnhof und Michelstadt, die keine ganze Stunde dauert. In Michelstadt angekommen, kann man die City-Bus-Linien des RMV (Rhein-Main-Verkehrsverbund) nehmen und auch in nahegelegene Ortschaften im Odenwald reisen. Zudem verkehrt insbesondere zur Hochsaison der NaTourBus an den Wochenenden, der Wanderer und Radfahrer zu den beliebtesten Rad- und Wanderwegen sowie Sehenswürdigkeiten bringt. Die Räder werden dabei kostenfrei mittransportiert.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.