Home » Reiseführer Deutschland » Hessen » Spessart

Nicht nur etwas für Märchenliebhaber: der Spessart

Eng umschlossen von den Flüssen Sinn und Saale im Osten sowie dem Main im Süden und Westen und der Kinzig im Norden, präsentiert sich der Spessart in Hessen von seiner romantischen und malerischen Seite. Dichte Wälder, kleine Bächlein, tiefe Täler und idyllische Pfade sind charakteristisch für den Spessart, der zu einem der größten zusammenhängenden Waldgebieten der Bundesrepublik gehört. Hier haben die abziehenden Meere und Klimaeinflüsse über mehrere Millionen von Jahren die tiefen Täler im Buntsandstein geformt. Damit wird heute das Bild des Spessarts in Hessen von beschaulichen Flusstälern geprägt, sehenswerten Orten mit bezaubernden Fachwerkhäusern, imposanten Burgen sowie Berghöhen mit beeindruckenden Aussichten. Es ist eben eine Region, in die jedes Jahr viele Urlauber reisen – denn der Spessart zählt zu einer der schönsten Mittelgebirgen in ganz Deutschland.

Wusstest du schon…

  • dass die Stadt Hanau in Hessen die Geburtsstadt der Gebrüder Grimm ist? Hanau ist deshalb auch der Startpunkt der Deutschen Märchenstraße, die bis nach Bremen führt und die Lebensstationen der Brüder Grimm an einem Reiseweg aneinanderreiht.
  • dass sich in Bad Orb das kleinste Fachwerkhaus Hessens befindet? Es besitzt lediglich eine Breite von 1,58 Metern und wurde im Jahre 1634 erbaut.
  • dass der Spessart der größte zusammenhängende Laubmischwald in Deutschland ist? Mehr als 200 Quadratkilometer des Spessarts befindet sich in Hessen.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Schloss Philippsruhe

Urlaubsregionen in
Hessen

Die ganzjährig geöffnete Schlossanlage Philippsruhe in Hanau beherbergt neben dem Historischen Museum sowie dem Papiertheatermuseum auch das GrimmsMärchenReich, ein Mitmachmuseum für die ganze Familie. Hier kann man die Lebensstationen und Geschichten der berühmten Märchensammler kennenlernen und Gemälde von Künstlern wie Anton Wilhelm Tischbein oder Moritz Daniel Oppenheim bestaunen. Zudem lädt der Skulpturenpark im Schlossgarten zu ausgedehnten Spaziergängen ein und wer im Sommer die Stadt Hanau besucht, der hat die Möglichkeit im Amphitheater im hinteren Schlosspark die Brüder-Grimm-Märchenfestspiele mitzuverfolgen. Auf der Internetseite des Schlosses Philippsruhe erhältst du mehr Infos zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen der Museen.

Wartturm Molkenberg

Mit seinen neun Metern Höhe gilt der Wartturm auf dem Molkenberg zu einer der beliebtesten Aussichts- und Ausgangspunkten für Wanderungen im hessischen Teil des Spessarts. Hier müssen die Besucher 40 Stufen hinaufsteigen, um einen atemberaubenden Blick über die Stadt Bad Orb, auf den Spessart bis hin zum Vogelsberg zu genießen. Vom Zentrum Bad Orbs führt der Premiumwanderweg “Spessartbogen” direkt zum Molkenberg, sodass von hier aus weitere Entdeckungstouren im Spessart unternommen werden können. Da der Wartturm zu jeder Zeit frei zugänglich ist, können die Besucher das ganze Jahr die einmalige Aussicht auf dem Molkenberg genießen.

Teufelshöhle Spessart

Von April bis Oktober können die Gäste Hessens älteste Schau- und Tropfsteinhöhle – die Teufelshöhle – in Steinau besichtigen. Die Höhle liefert spannende Einblicke in die Geologie Spessarts und man erfährt, wie sich die Höhle im Verlauf von 2,5 Millionen Jahre entwickelt hat. So entdeckt man hier kunstvoll geformte Stalaktiten, Stalagnaten und Stalagmiten, die mittels einer gut organisierten Beleuchtung unterstrichen werden und damit mystisch erscheinen. Da sich die Teufelshöhle in einem Naturschutzgebiet befindet, geht dem Höhlenbesuch eine kleine Wanderung voraus, womit festes Schuhwerk für den Besuch erforderlich ist. Darüber hinaus kann man den Höhlenbesuch mit einer ausgedehnten Wanderung durch das umliegende Gebiet unternehmen, sodass hier garantiert für einen spannenden Tagesausflug gesorgt wird. Mehr Infos zu der Teufelshöhle erhältst du auf der Webseite www.gvv-steinau.de.

Schloss Steinau

Das Schloss Steinau, das zwischen 1525 und 1560 erbaut wurde, zählt zu einer der wenigen fast vollständig erhaltenen Schlossanlagen der frühen Neuzeit in Deutschland. Der sogenannte “Hirschgraben” und die Stützmauer, die das Schloss umgeben, gelten als eine der frühesten ihrer Art im deutschsprachigen Raum. Heute beherbergt das Schloss ein Schlossmuseum, in dem man eine Ausstellung über die turbulente Vergangenheit der Anlage sowie eine Dauerausstellung zu den Gebrüdern Grimm mit lebensgroßen Märchenfiguren besuchen kann. Damit zählt das Schloss Steinau zu einer der beliebtesten Ausflugsziele im Süden von Hessen und wenn auch du die Anlage mit den Ausstellungen besuchen möchtest, dann kannst du auf der Internetseite der Stadt Steinau mehr darüber erfahren.

Eine Auszeit in der Natur

Fernab von Stau und Hektik präsentiert sich der Spessart in Hessen als das Radlerparadies schlechthin. Zahlreiche Radwege laden zu ausgedehnten Radtouren in reizvoller Landschaft ein, wie zum Beispiel der Vogelsberger Südbahnradweg, der Radweg Hohe Straße oder die Apfelwein- und Obstwiesenrouten. Aber auch der Hessische Radfernweg R3 führt durch die Höhenzüge des Spessarts, sodass man die Region vom Sattel aus bestens kennenlernen kann.

Die malerische Landschaft des Spessarts lässt sich allerdings auch bei ausgiebigen Wanderungen erkunden. Denn zahlreiche Wanderwege führen die Besucher zu den beliebtesten Aussichtsplattformen und Sehenswürdigkeiten, von wo man aus atemberaubende Ausblicke über die Region erhält. Darüber hinaus kommt man bei den Wanderungen immer wieder an märchenhaften Ortschaften sowie verwunschenen Wäldern vorbei und man merkt, dass die berühmten Märchensammler Grimm ihre Heimatregion nachhaltig geprägt haben.

Eine Reise in den Spessart verspricht Erholung und Aktivurlaub pur – und das nicht nur für Erwachsene. Auch für die Kleinen wird hier jede Menge angeboten, sodass auch sie das Beste vom Urlaub mitnehmen können. Hat man also zum Beispiel Lust auf tierische Begegnungen, so kann man hier eine Alpakawanderung unternehmen wie zum Beispiel bei den Kunznickel Alpakas in Oberrodenbach. Einen schönen Familientag mit viel Action kann man auch im Erlebnispark Steinau oder im Kletterwald Spessart erleben. Und wer auf den Wasserspaß im Sommer nicht verzichten möchte, der kann an einem der vielen Badeseen wie den Kinzigsee entspannen, baden und Tretboot fahren oder Stand-Up-Paddeln.

Sobald im Winter jedoch die Temperaturen in den Keller sinken und der Schnee vom Himmel rieselt, dann lockt der Spessart zahlreiche Winterurlauber zu sich. Hier finden insbesondere Langläufer ein hervorragendes Loipennetz, um auch in der kalten Jahreszeit aktiv zu sein, wie zum Beispiel das Loipennetz auf der Wiese in Mosborn oder ab dem Wiesbütt Moor. Und auch der Golfplatz in Bad Orb verwandelt sich im Winter zum Paradies für Langläufer.

Kulturelle Highlights an jeder Ecke

Der Spessart in Hessen ist eine Kulturlandschaft mit einer sehr langen Tradition, weshalb es hier vielfältige Kunst- und Kulturgüter zu sehen gibt. Zahlreiche Museen wie zum Beispiel das Deutsche Goldschmiedehaus in Hanau, das Museum Bad Orb oder das deutschlandweit einzigartige Papiertheatermuseum im Schloss Philippsruhe ziehen die Besucher immer wieder in ihren Bann und tragen einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Unterhaltung bei.

Dass die Menschen im Spessart wissen, wie man Feste feiert, beweisen auch die vielen Veranstaltungen, in denen der Brauchtum der Region gelebt wird und man in geselliger Runde alles erleben kann: Kleinkunst, großes Theater, klassische Musik oder Rock. So ist etwa auch in Bad Orb das kulturelle Angebot so bunt wie die Kostüme der Künstler selbst, die hier auftreten und unterhaltsame Veranstaltungen anbieten. Denn hier finden stets die verschiedensten Theater- und Musikveranstaltungen in der Konzerthalle statt, in denen sowohl große Gefühle, als auch bissiger Humor auf der Bühne präsentiert wird. Und auch Hanau bietet zum Beispiel im Comoedienhaus Wilhelmsbad Kultur und Unterhaltung für jeden an, sodass Kulturfreunde im Spessart ebenso voll auf ihre Kosten kommen.

Das Urlaubsvergnügen kann starten

Der Spessart in Hessen liegt zentral und verkehrsgünstig in Deutschland, weshalb es ideale Anbindungen per Auto, Bahn oder Bus in die Region gibt. Und auch das ÖPNV-Netz ist bestens ausgebaut, sodass man als Urlauber das Auto ohne Probleme im Spessart für einen Tag lang stehen lassen kann, um die Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

So bedienen etwa der Rhein-Main Verkehrsverbund (RMV) sowie die KreisVerkehrsGesellschaft Main-Kinzig (KVG Main-Kinzig) die Straßennetze mit Bussen und bieten zahlreiche Verbindungen zu den wichtigsten und beliebtesten Zielen in der Region. Der Main-Spessart-Express der Deutschen Bahn sowie die Hessische Landesbahn operieren hingegen auf der Schiene und ermöglichen den Gästen so, staufrei und gemütlich die Ortschaften im Spessart zu erkunden.

Zu guter Letzt sind die Orte ebenso mit dem Auto bestens über die Bundesstraßen sowie die Autobahnen A3, A7, A45 und A66 zu erreichen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.