Home » Reiseführer Deutschland » Niedersachsen » Graftschaft Bentheim

Urlaub im Radlerparadies: Die Grafschaft Bentheim

Direkt an der Grenze zu den Niederlanden befindet sich die Grafschaft Bentheim, die als das Radlerparadies in ganz Niedersachsen gilt. Sanfte Hügel, malerische Flüsse sowie ausgedehnte Moor- und Heidelandschaften prägen das Bild der Region, die touristisch gut erschlossen ist. Das riesige fahrradfreundliche Angebot, die spannenden Wanderwege und die vielfältigen Landerlebnisse machen die Grafschaft zu einer perfekten Urlaubsregion für die ganze Familie. Und auch kulturell hat der Landkreis einiges zu bieten, da hier noch alte Brauchtümer gelebt sowie grenzübergreifende Kunstprojekte umgesetzt werden.

Wusstest du schon…

  • dass in der Region noch die alte Tradition “Weggen wegbringen” gepflegt wird? Der “Weggen”, ein meterlanges Rosinenbrot, wird von Freunden und Nachbarn auf einer Leiter zu den frisch gebackenen Eltern getragen.
  • dass in der großen Kreisstadt Nordhorn erst seit 2019 wieder die Züge rollen? Mehrere Jahrzehnte galt Nordhorn als die größte Kreisstadt Deutschlands ohne eigenen Bahnanschluss.
  • dass in Nordhorn die größte Lagerhalle für Spielzeug in ganz Deutschland steht? Ob Plastikfiguren, Brettspiele oder Kuscheltiere: Hier wird alles gelagert, was das Kinderherz begehrt.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Bronzezeithof Uelsen

Urlaubsregionen in
Niedersachsen

Eine Reise zurück in die Vergangenheit! Versteckt hinter Sträuchern und hohen Bäumen, in unmittelbarer des Blekkerhofs in Uelsen, befindet sich der Bronzezeithof. Hier bekommt man einen authentischen Einblick in das Leben im Bronzezeitalter, das nach archäologischem Wissen nachgestellt wurde. So kann man erfahren, wie damals in der Region Ackerbau und Handwerk betrieben wurden und wie man sich um die Haustiere kümmerte. Besonders für Familien mit Kindern ist ein Ausflug in den Bronzezeithof ein einmaliges Erlebnis, da hier auch regelmäßig verschiedenste Veranstaltungen für die kleinen Besucher stattfinden. Mehr Infos zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen findest du auf der Homepage des Bronzezeithofs in Uelsen.

Burg Bentheim

Wenn man einen Aufenthalt in der Grafschaft Bentheim plant, so gehört der Besuch der Burg Bentheim ins Pflichtprogramm. Denn hierbei handelt es sich um einer der beeindruckendsten Burganlagen in Nordwestdeutschland. Die Burg, die erstmals 1050 urkundlich erwähnt wurde, befindet sich seit nun fünf Jahrhunderten im Besitz der Grafen zu Bentheim und Steinfurt und lädt von März bis Oktober zu Besichtigungen ein. Nicht nur kann man hier das weitläufige Burggelände mit der Kronenburg, Katharinenkirche und dem Pulverturm erkunden – von hier oben aus erhält man auch einen eindrucksvollen Ausblick über die Grafschaft sowie in das Nachbarland, den Niederlanden. Entdecke auch du dieses faszinierende Ausflugsziel und erfahre auf der Webseite der Burg Bentheim, wie viel der Eintritt kostet und wann die Anlage genau geöffnet hat.

Gildehauser Ostmühle

Die Gildehauser Ostmühle, eine holländische Turmwindmühle, wurde in der Mitte des 18. Jahrhunderts erbaut und hat bereits eine sehr lange und ereignisreiche Geschichte hinter sich. Nicht nur wurde sie von einem Sturm fast vollständig zerstört, sie wurde auch in Kriegstagen beschossen und ist einem heftigen Brand zum Opfer gefallen. Seit Mitte der 1980er Jahre ist sie wieder funktionstüchtig und wird seither von Hobbymüllern aus der Region betrieben und gepflegt. Damit wird in der Mühle bis heute das Korn gemahlen und wer den Müllern über die Schultern schauen möchte, der kann sich jederzeit für eine Führung durch die Gildehauser Ostmühle anmelden. Weitere Infos findest du auf der Tourismusseite der Grafschaft Bentheim.

Kloster Frenswegen

Ein besonderes Ausflugsziel direkt an der Grenze zu den Niederlanden ist das Kloster Frenswegen, das seine Besucher zu Ruhe und Entspannung einlädt. In der reizvollen Umgebung erstrahlt das 600 Jahre alte Haus in neuem Glanz und bietet die Möglichkeit, durch das Labyrinth im Ostgarten spazieren zu gehen, sich im Café eine Auszeit zu gönnen und spannenden Führungen, Ausstellungen sowie Konzerten beizuwohnen. Dadurch, dass das Kloster eine direkte Anbindung an das deutsch-niederländische Radwegenetz besitzt und direkt am Fluss Vechte liegt, haben Radfahrer, Wanderer sowie Kanuten hier die Möglichkeit einzukehren und zu übernachten. Auf der Internetseite des Klosters Frenswegen kannst du mehr zu den angebotenen Veranstaltungsprogrammen erfahren.

Das Radlerparadies an der Grenze zu den Niederlanden

Kein Wunder, dass die Grafschaft Bentheim bereits zweimal als der fahrradfreundlichste Landkreis im Bundesland Niedersachsen ausgezeichnet wurde. Mehr als 1.200 km beschilderte Radwege laden zu ausgedehnten Radtouren ein, die man alleine, mit dem Partner, Freunden oder auch mit der ganzen Familie unternehmen kann. Denn aufgrund der geringen Steigungen in der Region, zählt die Grafschaft als das Radlerparadies schlechthin. Und so findet man hier neben 16 kürzeren Radstrecken, auch die 220 km lange Grafschafter Fietsentour, die länderübergreifende Radroute kunstwegen und die Vechtetal-Route sowie die insgesamt 600 km lange United Countries Tour.

Das gut ausgebaute Wanderwegenetz “Die Grafschafter Spurensuche” bietet darüber hinaus mehr als 320 km ausgezeichnete Wanderwege, sodass man auch zu Fuß die Region mit all ihren Facetten erkunden kann. So findet man hier nicht nur den 80 km langen Weg “Auf den Spuren der Podagristen”, sondern auch 15 Tagesrouten, die maximal 35 km lang sind. All diese führen vorbei an malerische Landschaften, Gemeinden und Städten der Grafschaft und auf dem Weg kann man zudem anhand von Infotafeln mehr über die Geschichte der Region lernen.

Die Grafschaft Bentheim bietet allerdings auch ein breites Freizeitangebot an und im Wasser an. Während Wassersportler bei einer Kanufahrt auf einer der vielen Kanäle in der Region auf ihre Kosten kommen, haben Wasserratten die Möglichkeit, in den zahlreichen Hallen- und Freibäder im Landkreis ins Wasser zu springen. Zudem gibt es auch für die kleinen Besucher viele Möglichkeiten, die tollen Attraktionen auf dem Wasser, wie zum Beispiel im BadePark Bentheim, zu erkunden. Und wer auf der Suche nach einem Ort der Entspannung ist, der kann sich eine erfrischende Auszeit in der Mineraltherme in Bad Bentheim gönnen.

Zu guter Letzt überzeugt die Grafschaft auch durch ihr Angebot an Ballonfahrten, Reitausflügen und Bootstouren, sodass der Urlaub garantiert abwechslungsreich wird. Und auch der Tierpark Nordhorn lädt zu einem spannenden Ausflug mit der ganzen Familie ein, damit Groß und Klein einen unvergesslichen Aufenthalt in der Region verbringen können.

Von Klassik bis Moderne alles dabei

Wer das kulturelle Repertoire des Landkreises entdecken möchte, den erwarten hier neben klassischen Angeboten wie etwa Konzertveranstaltungen, Theater, Museen und Kunstausstellungen auch moderne Projekte, wie etwa der grenzüberschreitende Skulpturenweg “kunstwegen”. Beim Letzteren handelt es sich nicht nur um einen Radweg, sondern auch um eines der größten Freilichtmuseen in Europa, wo man mehr als 70 Skulpturen und Kunstwerke aus zwei Jahrzehnten finden kann.

Zu den größeren kulturellen Einrichtungen des Landkreises zählen darüber hinaus etwa das Freilichttheater in Bad Bentheim, die Kunstgalerie sowie der KTS (Konzert- und Theatersaal) in Nordhorn. Möchte man die Museen der Region erkunden, so lädt etwa das Stadtmuseum Nordhorn dazu ein, die “Überreste” der Textilindustrie mit alten Textilmaschinen und anderen Ausstellungsstücken zu entdecken. Zudem gibt es in der Grafschaft viele kleinere Museen, die sich auf die Heimatgeschichte spezialisiert haben und das vergangene Leben der Menschen im Landkreis präsentieren. Solche Museen sind zum Beispiel das Heimatmuseum in Wilsum oder das Heimathaus Lohne in Wietmarschen.

Darüber hinaus werden in den verschiedenen Jahreszeiten zahlreiche Brauchtümer gelebt, sodass man auch hier das ganze Jahr über die Bewohner mit ihrer einzigartigen Kultur kennenlernen kann. Wie wäre es also damit, die Bewohner beim Middewinterhornblasen in der Adventszeit zuzuhören oder bei einem Spiel Kloatscheeten mitzumachen? Hier wird die Tradition noch gelebt und die Gäste sind immer willkommen bei den Brauchtümern teilzunehmen.

Gut ausgebautes Streckennetz in der gesamten Region

Es gibt viele Wege, die in die Grafschaft Bentheim führen – egal ob man mit dem Auto, Zug oder Bus reisen möchte. So gelangt man zum Beispiel mit dem PKW über die A31 aus Richtung Süden und Norden sowie über die A30 aus östlicher Richtung schnell in die Region. Innerhalb des Landkreises verbinden vor allem die Bundesstraßen B403 und B213 die Städte und Gemeinde der Grafschaft.

Wer lieber nachhaltig unterwegs sein möchte, der kann die Anreise mit dem Zug wählen. Denn neben den täglichen Verbindungen über Münster nach Bad Bentheim und Nordhorn, gibt es auch Verbindungen über Lingen und Osnabrück, sodass man aus allen Himmelsrichtungen bequem ankommen kann. Da die Region schon seit vielen Jahren (Rad-)Touristen aus ganz Deutschland anlockt, gibt es hier ebenso ein gut funktionierendes ÖPNV-Netz, das von der Verkehrsgemeinschaft Bentheim (VGB) betrieben wird. Mit Regionalbus-, Rufbus- und Stadtbuslinien ist das Streckennetz im gesamten Landkreis abgedeckt und sogar in die benachbarten Landkreise sowie in die Niederlande bestehen Verbindungen. Ein Sonderangebot der VGB ist zudem auch der sogenannte Fietsenbus, ein flexibler Transport für Radfahrer und Fahrräder.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.