Buchungshotline: 0511 – 999 710 27

Home » Reiseführer Deutschland » Bayern » Bayerischer Jura

Jede Menge Schätze, Kultur und Natur im Bayerischen Jura

Zwei Naturparks, vier Landkreise und unzählige Angebote für einen aktiven und nachhaltig gestalteten Urlaub: Das alles prägt die Ferienregion Bayerischer Jura, die sich mitten durch Bayern erstreckt. Die einzigartige Natur- und Kulturlandschaft ist ein Ausläufer eines europäisches Gebirgszuges und wurde vor Millionen von Jahren durch Naturgewalten geformt. Heute ist das Juragebirge Angelpunkt für verschiedene sportliche Aktivitäten und auch kulturell hat die Region einiges zu bieten. Neben den bedeutsamen Städten Regensburg und Amberg, wo sich die Touristenscharen sammeln, begeistert der Bayerische Jura auch durch seine ruhige und ländliche Umgebung und lädt zum Entspannen ein.

Rathaus Amberg, lizensiert bei Adobe Stock
Rathaus Amberg

Wusstest du schon…

  • dass sich in Eilsbrunn bei Sinzing das älteste Gasthaus der Welt befindet? Seit 1658 ist das Wirtshaus im Besitz der Familie Röhrl und im Jahr 2010 wurde das Haus in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen.
  • dass Kandinsky mehrere Sommer in Kallmünz verbrachte und sich dort von der Schönheit der Landschaft inspirieren ließ? Denn die Ferienregion hat schon früh seine Trommeln für den Tourismus im Juragebirge gewirbelt, weshalb auch der berühmte Künstler Wassily Kandinsky auf das Gebiet aufmerksam wurde.
  • dass in Amberg das kleinste Hotel der Welt steht? Das Eh’Häusl bietet mit seinem . zweieinhalb Meter breiten Zimmer nur für zwei Personen Platz.Trotzdem ist es eine Luxus-Eremitage und das Zimmer kann zu Hochzeiten, Geburtstagen oder als kleiner Urlaubsaufenthalt gebucht werden.
Kallmünz, lizensiert bei Adobe Stock
Kallmünz

Wichtige Sehenswürdigkeiten

König Otto Tropfsteinhöhle

Sie gilt als eine der schönsten Tropfsteinhöhlen in Deutschland: Die König Otto Tropfsteinhöhle bei Velburg lädt Groß und Klein dazu ein, die märchenhafte Pracht der Höhle zu bestaunen. Entdeckt wurde sie per Zufall, als der Schäfer Peter Federl einen Fuchs nachjagte. Heute gibt es zahlreiche Führungen durch die Tropfsteinhöhle, die in anschaulicher Weise präsentiert, wozu die Natur imstande ist. Erfahre mehr darüber auf der Homepage der Stadt Velburg.

Monte Kaolino

Skifahren im Winter war gestern. Der Monte Kaolino bei Hirschau gilt als das Highlight für die ganze Familie. Um die künstlich erschaffene Quarzsand-Düne hat sich ein riesiger Freizeitpark entwickelt, wo man heute Sandskifahren, schwimmen, Achterbahn fahren, klettern und Golf spielen kann. Am weißen Berg finden allerdings auch andere Stadtfeste statt, wie etwa das Weinfest oder andere Festspiele, weshalb es hier nie langweilig wird. Mehr Informationen zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen findest du auf der Internetseite von Monte Kaolino.

Kurfürstliches Schloss Amberg

Schloss Amberg, lizensiert bei Adobe Stock

Auch wenn sich heute im Kurfürstlichen Schloss Amberg das städtische Landratsamt befindet, so gehört die Anlage zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Region Bayerische Jura. Denn aufgrund seiner bewegten 600-jährigen Geschichte sowie dem Wassertorbau, der auch als die “Stadtbrille” bekannt ist, gilt das Schloss als das größte Wahrzeichen Ambergs. Um mehr über die angebotenen Besichtigungstouren über das Kurfürstliche Amberg zu erfahren, besuche die Homepage der Touristeninformation in Amberg.

Burg Wolfsegg

Burg Wolfsegg, lizensiert bei Adobe Stock

Mystisch und gespensterhaft präsentiert sich die Burg Wolfsegg in der Nähe von Regensburg, denn sie ist unter anderem für die “weiße Frau” bekannt, die in der Burganlage ihr Unwesen treiben soll. Zudem ist sie eine der wenigen Anlagen in der Oberpfalz, deren gotische Bausubstanz vollkommen erhalten geblieben sind. Auch die Höhle, die sich unterhalb der Gemäuer befindet, ist immer wieder einen Besuch wert, weshalb die Burg vor allem zur Hochsaison gerne als Ausflugsziel für die ganze Familie dient. Wann die Burg geöffnet ist und was es dort noch alles zu bestaunen gibt, erfährst du auf der Internetseite der Burg Wolfsegg.

Spaß, Action und Abenteuer im Juragebirge

Juragebirge, lizensiert bei Adobe Stock
Trockenhang im Juragebirge

Der Bayerische Jura ist vor allem bekannt für seine vielfach ausgezeichneten Wander- und Radwege. Besonders nennenswert sind hier vor allem die Zeugenbergrunde und der Jurasteig, die als Qualitätswanderwege gekürt wurden und durch die Mittelgebirgslandschaft in Bayern führen. Aber auch der Fünfflüsseradweg, der entlang der Donau, Vils, Pegnitz, Altmühl und Naab führt, gilt als empfehlenswert, da er für die ganze Familie geeignet ist.

Urlaubsregionen in Bayern

Ein ganz besonderes Erlebnis für Groß und Klein ist auch das Wölpi Land in Neumarkt in der Oberpfalz, das zum Minigolfen und Spielen einlädt.

Und wer sich gerne bei einem gemütlichen Golfspiel entspannen möchte, den erwarten zahlreiche Golfplätze in der Ferienregion, wie etwa der Jura Golfpark in Velburg, der auch für Kinder Golfkurse anbietet.

Bei einer Reise in den Bayerischen Jura erwartet den Besucher ein buntes Programm an kulturellen Angeboten. Von Museen und Ausstellungen, bis hin zu Theatern und Festspielen – diese Region begeistert durch ihre Vielfältigkeit. Wie wäre es also denn mit einem Besuch im Maybach Museum in Neumarkt in der Oberpfalz? Hier findet man eine weltweit einzigartige Ausstellung der Gebrüder Maybach, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts für die Produktion der schönsten und wertvollsten Luxusautos bekannt waren. Oder das Bergbaumuseum Maffeischächte in Auerbach-Nitzlbuch, wo man eine Führung durch einer der wichtigsten Eisenerzbergwerke in Bayern erhält?

Wer hingegen gerne das Geschehen auf der Bühne betrachtet, der sollte sich auf jeden Fall das Amberger Welttheater ansehen, das alle fünf Jahre stattfindet. Hierbei handelt es sich um ein Open-Air-Theaterstück über die wichtigsten Meilensteine im Leben Friedrichs V., das auf der Treppenanlage der Mariahilfberg-Kirche in Amberg stattfindet. Und auch die Kulturwerkstatt Sulzbach-Rosenberg bietet abwechslungsreiche Unterhaltung an: Veranstaltungen und Feste, die weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt sind, finden hier regelmäßig statt und bieten dank ihrer Vielfältigkeit für jeden Geschmack etwas an.

Geschichte pur im Bayerischen Jura

Doch was wäre der Bayerische Jura, wenn man Regensburg nicht mehr dazuzählen würde. Die Stadt trägt nicht umsonst den Titel UNESCO-Weltkulturerbe und bietet neben den berühmten Sehenswürdigkeiten, wie den Dom St. Peter, die Walhalla, das Schloss Thurn und Taxis oder die Steinerne Brücke, auch ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein an. Ein Aufenthalt im Bayerischen Jura sollte also immer mit einem Aufenthalt in Regensburg verknüpft werden, um die Region im Gesamten begreifen zu können. Denn die Stadt galt schon damals als ein wichtiger binneneuropäischer Knotenpunkt des Handels und diesen Ruhm kann man in der Stadt noch heute entdecken.

Reibungslos und stressfrei in den Urlaub

Da sich die Urlaubsregion zwischen Amberg, Neumarkt in der Oberpfalz, Regensburg und Kelheim erstreckt, sind die einzelnen Orte und größeren Sehenswürdigkeiten gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Auf der Schiene operieren vor allem die Deutsche Bahn, alex oder auch agilis und bringen ihre Gäste sicher ans Ziel.

Zudem gibt es in der Region zwei große Nahverkehrsverbünde, die fast alle Orte um den Bayerischen Jura anfahren und somit das Reisen in der Region erleichtern. So betreibt der RVV (Regensburger Verkehrsbund) unter anderem Buslinien zwischen Regensburg, Amberg und Neumarkt, während der VGN (Verkehrsbund Großraum Nürnberg) vor allem den Landkreis Amberg-Sulzbach, Neumarkt und Teile von Regensburg bedient.

Wer mit dem Auto anreist, den erwartet ein hervorragend ausgebautes Autobahnnetz in alle Himmelsrichtungen. Hier verlaufen vor allem die A3 und A6 um den Bayerischen Jura, weshalb das Gebiet gerade mit dem Auto sehr leicht zu erreichen ist und einen reibungslosen Urlaub in der Region garantiert.