Home » Reiseführer Deutschland » Bayern » Main-Spessart

Ein märchenhafter Urlaub in der Region Main-Spessart

Wo einst die Märchensammler Wilhelm und Jacob Grimm ihre Spuren hinterlassen haben, wo man Ruhe und Entspannung in einer der größten zusammenhängenden Laubmischwälder Deutschlands finden kann und wo man reizvolle Fachwerkstädte entdecken sowie ein reichhaltiges Freizeitangebot wahrnehmen kann, da befindet sich das Feriengebiet Spessart-Mainland. Im Nordwesten Bayerns, an der Grenze zu Hessen und Baden-Württemberg erstreckt sich die sehenswerte Urlaubsregion über die Städte Aschaffenburg, Karlstadt, Marktheidenfeld, Lohr am Main sowie Kreuzwertheim. Hier kann man die Heimat verschiedenster Legenden und Märchenfiguren erforschen und kulturelle Schätze, Premiumwanderwege, Wellnessoasen sowie Mountainbiketrails entdecken. Jährlich erklären Hunderttausende die Ferienregion Main-Spessart zu ihrem Urlaubsziel und stets können neue Besucherrekorde verzeichnet werden.

Wusstest du schon…

  • dass sich auf dem Stadtgebiet Arnstein der einzige Schnittpunkt zwischen einem Haupt-Breiten- und einem Haupt-Längengrad in Deutschland befindet? Hier findet man sogar ein Meridiandenkmal dazu.
  • dass die Stadt Aschaffenburg aufgrund ihres milden Klimas als das “Bayerische Nizza” bezeichnet wird? Diesen Namen hat die Stadt dem ehemaligen bayerischen König Ludwig I. zu verdanken. Darüber hinaus ist Aschaffenburg auch als das “Tor zum Spessart” bekannt.
  • dass es in Miltenberg das kleinste, professionell geführte Theater auf der ganzen Welt gibt? In dem 20 m² großen Raum haben 27 Zuschauer Platz.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Schloss Mespelbrunn

Urlaubsregionen in Bayern

Man muss schon ein bisschen suchen, um das zauberhafte Wasserschloss Mespelbrunn im Spessart-Tal zu finden. Dieses Schloss überstand in seiner 600-jährigen Geschichte alle Kriege unbeschadet und diente sogar schon als Drehort für den Film “Wirtshaus im Spessart” mit Carlos Thompson und Liselotte Pulver. Heute präsentiert sich das Schloss Mespelbrunn nach wie vor in seiner ursprünglichen Form und ist zudem noch im Privatbesitz. Dennoch ist dieses Baudenkmal für die Öffentlichkeit zugänglich und so kann man einen wunderschönen Ausflug in die reizvolle Schlossanlage unternehmen. Mehr Informationen zu den Öffnungszeiten des Schlosses findest du auf der Homepage des Wasserschlosses Mespelbrunn.

Lohrer Schloss

Wie wäre es denn mit einem Besuch im Lohrer Schloss, wo 1725 die berühmte Märchenfigur Schneewittchen das Licht der Welt erblickte? Auch wenn es Schneewittchen nie im wahren Leben gegeben hat, so ist das denkmalgeschützte Schloss mit seinen vier Türmen eine wahre Augenweide. Einst befand sich in dieser Anlage die Hofhaltung der Grafen von Rieneck, doch erst nachdem die Kurfürsten von Mainz das Schloss übernommen haben, gab man ihm mit der Zeit seine heutige Gestalt. Mittlerweile befindet sich in dem historischen Schloss das sehenswerte Spessartmuseum, wo man die Geschichte der Hofhaltung sowie der Region kennenlernen kann. Wenn auch du dich für einen Besuch der Schlossanlage interessierst, besuche die Internetseite des Spessartmuseums, um mehr praktische Infos zu bekommen.

“Nasser Limes”

Das UNESCO-Weltkulturerbe Obergermanisch-Rätischer Limes verlief auch durch die Region Spessart-Mainland, weshalb man insbesondere hier noch viele Schätze aus der römischen Zeit entdecken kann. Von Stockstadt bis Miltenberg führte der Limes entlang des Grenzflusses zwischen dem Römischen und Germanischen Reich, weshalb er auch als der “nasse Limes” bezeichnet wurde. Entlang der ehemaligen Grenze kannst du in den Gemeinden und Städten die Geschichte der Römer nachverfolgen und so ein Meisterwerk der Menschheit erleben. Auf der Seite museen-mainlimes.de kannst du dich über die einzelnen Limesgemeinden und -museen im Main-Spessart-Gebiet erkundigen.

Hahnenkamm mit Ludwigsturm

Schon von weitem prägt der 437 Meter hohe Ludwigsturm das Stadtbild der kleinen Gemeinde Alzenau. Hier oben auf dem Bergrücken des Hahnenkamms, wo sich auch eine kleine Burganlage befindet, feierte sogar schon König Ludwig I. aus Bayern seinen 54. Geburtstag. Wer einmal auf dem Turm angelangt ist, den erwartet ein atemberaubender Ausblick über das gesamte Maintal bis hin nach Frankfurt, in das Taunusgebirge sowie in den Odenwald. Nicht ohne Grund bezeichnete der ehemalige König das Gebiet als ein “schönes Stückchen deutscher Erde”. Auf der Internetseite des Gasthofes Hahnenkamm, der sich ebenfalls dort befindet, erhältst du mehr Informationen zum genauen Standort des Turms.

Ein reichhaltiges Freizeitangebot für Groß und Klein

Ob man sich von den dunklen Wäldern des Spessarts verzaubern lässt, oder sich auf die Spuren der Märchenfiguren der Gebrüder Grimm begibt: Im Spessart-Mainland in Unterfranken kann man wunderbar auf nachhaltige Weise die einzigartige Region erkunden und gleichzeitig einen unvergesslichen Urlaub genießen. Das gut markierte Wandernetz hält für alle Ansprüche die passenden Wege bereit, wie etwa der Premiumwanderweg Spessartbogen oder der Schneewittchen-Wanderweg.

Auch malerische und bezaubernde Radwege wie etwa der Mainradweg führen vorbei an sagenhaften Weinberge und typisch fränkische Fachwerkstädtchen. Somit kann man sich im Spessart-Mainland nicht nur sportlich betätigen, sondern auch gleich das Urlaubsziel von seiner kulinarischen Seite kennenlernen. Wer es gerne abenteuerlicher mag, der kann sich zum Beispiel auf dem “Flowtrail Bad Orb im Spessart” austoben. Der Mountainbiketrail lädt Neulinge sowie Profis ein, auf dem natürlich topographischen Gelände ihr Können zu zeigen.

Da in der Ferienregion Spessart-Mainland für jeden etwas geboten ist, kommen auch Familien nicht zu kurz. Und so lockt zum Beispiel das Märchenland Franken in Lohr am Main kleine Prinzen und Prinzessinnen ein, den Märchenwald zu erkunden oder eine Märchenstunde mit Schneewittchen zu erleben. Im Schloss Lohr am Main, wo auch das Spessartmuseum seinen Sitz hat, lebte nämlich den Gebrüdern Grimm zufolge die Märchenfigur Schneewittchen, weshalb man hier auch unter anderem den Spiegel der bösen Königin bewundern kann.

Jede Menge Unterhaltung für Groß und Klein

Für alle, die in Unterfranken auf einer kulturellen Entdeckungsreise sind, gibt es unzählige Museen, Theater, Musikveranstaltungen und Festivals. Daher kann man etwa im Krimikeller Rothenfels, im Theater in der Gerbergasse in Karlstadt oder im Theater Fasskeller in Marktheidenfeld fantastische Schauspielstücke erleben und mit den Darstellern mitfiebern.

Das Karlstädter Kultur Häppli bietet darüber hinaus jeden Herbst allen Besuchern die vielfältigsten Kulturspezialitäten der Region an – von kulinarischen Köstlichkeiten, über Musik bis hin zu Ausstellungen von Kunstschätzen ist alles dabei.

Die facettenreiche Museumslandschaft bietet ebenfalls jede Menge Unterhaltung für Groß und Klein an, weshalb es auch in dieser Hinsicht garantiert nicht langweilig wird. Somit kann man zum Beispiel im Fahrzeug- und Technikmuseum in Neuendorf in die Welt technischer Meisterwerke eintauchen oder im kleinen Schlossmuseum in Arnstein den königlichen Glanz vergangener Tage entdecken.

Etwas geselliger geht es schließlich in der Spessartfestwoche in Lohr am Main zu, eines der bedeutendsten Volksfeste in Unterfranken sowie bei der Laurenzi-Messe in Marktheidenfeld, die das passende Kulturprogramm für jeden Geschmack anzubieten hat.

Flexibel an die verschiedensten Orte reisen

Besonders im Frühjahr und im Sommer, wenn die Touristenscharen in die Region Spessart-Mainland ziehen, gibt es hier ein umfangreiches ÖPNV-Angebot, wie zum Beispiel den Freizeitbus Main-Spessart-Sprinter. Damit kann man fast jedes gewünschte Ausflugsziel im Urlaubsgebiet erreichen und Fahrräder können ebenfalls mittransportiert werden. Auch der Nahverkehrsbund VVM oder die Verkehrsgesellschaft am Bayerischen Untermain (VAB) bringen die Gäste an die verschiedensten Ausgangspunkte, von wo aus sie das Spessart-Mainland erkunden können.

Wer mit dem Zug anreist, der kann sich auf ein bestens ausgebautes Streckennetz freuen. Zuggesellschaften wie etwa die Deutsche Bahn mit ihrem Main-Spessart-Express operieren zwischen den Hauptknotenpunkten der Region und sorgen so für eine angenehme Reise.

Das Auto bleibt jedoch nach wie vor das Verkehrsmittel Nummer Eins, wenn man in seinem Urlaub flexibel an die verschiedensten Orte gelangen möchte. Das Main-Spessart-Gebiet in Unterfranken liegt günstig gelegen zwischen den Bundesautobahnen A3 und A7 und ist hervorragend und schnell mit den Bundesstraßen zu erreichen.