Buchungshotline: 0511 – 999 710 27

Home » Reiseführer Deutschland » Bayern » Tölzer Land

Ein Urlaub wie im Bilderbuch im Tölzer Land

Südlich der Landeshauptstadt München erstreckt sich zwischen den beiden Flüssen Isar und Loisach das Tölzer Land. Mit seinem vielseitigen Charme, kann man in der Region nicht nur einen erholsamen Urlaub verbringen, sondern auch aktiv etwas erleben. Hier findet man fantastische Berge und kristallklare Seen, romantische Dörfer, Traditionen, Kultur und vielfältige Freizeitangebote. Nicht ohne Grund beschreiben die Einheimischen das Tölzer Land als ein besonderes Fleckchen Erde, denn die Landschaft präsentiert sich mit ihren urigen Städtchen und Dörfern wie aus dem Bilderbuch. Daher zieht es vor allem Tagestouristen aus dem Münchner Raum hierhin. Doch wer einen wirklich unvergesslichen Urlaub genießen will, der bleibt ein paar Tage länger im Tölzer Land.

Wusstest du schon…

Urlaubsregionen in Bayern
  • dass in dieser Region der Film “Wickie und die starken Männer” von Michael Bully Herbig und die Kultserie Hubert und Staller gedreht wurden? Am Walchensee bzw. in Wolfratshausen kann man die zahlreichen Drehorte entdecken.
  • dass der Walchensee mit seinen mehr als 16 km² der größte Gebirgssee in Deutschland ist? Dieser See erreicht an manchen Stellen sogar eine Tiefe von über 190 m.
  • dass das Kloster in Benediktbeuern das älteste Kloster im Regierungsbezirk Oberbayern ist? Im Jahr 725 wurde das Kloster erstmals urkundlich erwähnt.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Kalvarienberg in Bad Tölz

Nur wer auf dem Kalvarienberg war, der hat Bad Tölz richtig kennengelernt. Auf einer Anhöhe an der rechten Seite der Isar, gelangt man über steile Stufen auf den Kalvarienberg mit der Heilig-Kreuz-Kirche und der Leonhardi-Kapelle. Hier eröffnet sich dem Besucher ein atemberaubender Ausblick auf die gesamte Stadt mit ihrer historischen Marktstraße und den bunten Häuserfassaden. Etwas weiter darunter befindet sich zusätzlich der Ölberg mit der Kerkerkapelle sowie der Golgathahügel mit einem Monument, das eine Kreuzigungsszene darstellt. Somit erlebt man auf dem Kalvarienberg hinter jeder Ecke etwas Neues.

Erlebniskraftwerk Walchensee

Zwischen dem Walchensee und Kochelsee liegt das Erlebniskraftwerk Walchensee. Dieses Kraftwerk zählt zu den ersten und größten Hochdruckspeicher-Kraftwerke in Deutschland und wurde bereits im Jahr 1924 von Oskar von Miller erbaut. Hier nutzt man den Höhenunterschied zwischen den beiden Seen für die Energiegewinnung, womit sich für die Besucher dieses Industriedenkmals ein lehrreiches und spannendes Ausflugsziel eröffnet. Denn in diesem Kraftwerk kann man bei regelmäßig stattfindenden Führungen alles Wissenswerte über das technisch-historische Juwel lernen. Mehr Informationen findest du auf der Homepage des Betreibers des Erlebniskraftwerks.

Walchensee & Kochelsee

Johann Wolfgang von Goethe schwärmte bereits seinerzeit von dem türkisblauen Wasser des Walchensees, das einen an die Karibik erinnern könnte. Doch egal an welchem See man seine Zeit verbringt, beide bieten mit ihrer unvergleichlichen Atmosphäre jede Menge Spaß und Action an. Am Walchensee und Kochelsee kann man im Sommer einer der Dutzenden Badeplätze aufsuchen, Bootsausflüge unternehmen oder entlang der Seen spazieren gehen. Und wer es gerne ruhiger mag, der kann hier auch wunderbar entspannen und neue Kraft tanken. Auf der Internetseite der Tourismuszentrale Tölzer Land findest du mehr Informationen zu den beiden Seen.

Kloster Benediktbeuern

Mit seiner Errichtung im Jahr 725 zählt das Kloster in Benediktbeuern zu den ältesten in ganz Bayern. Heute ist es im Besitz der Salesianer Don Bosco und ein beliebtes Ausflugsziel in der Region. Mit einer eigenen Jugendherberge, einem Gasthaus und dem Angebot von verschiedenen Freizeitaktivitäten ist das Kloster ein Ort, an dem man zur Ruhe kommen und sich entspannen kann. Was man hier alles unternehmen kann und wann das Kloster für Besucher geöffnet hat, findest du auf der Homepage des Klosters in Benediktbeuern.

Freizeitangebote für die ganze Familie

Eine Reise in das Tölzer Land ist gleichbedeutend mit einer Fülle an Wandermöglichkeiten, die sich einem hier eröffnen. Ob man eine leichte oder anspruchsvolle Wander- bzw. Bergtour unternimmt – in dieser Region ist für jeden etwas geboten und so kann man etwa auf dem Panorama-Naturlehrpfad am Herzogstand oder am Blomberg die Natur der Region erkunden. Auch das gut ausgebaute Radwegenetz lädt zu gemütlichen Spazierfahrten sowie ausgedehnten Radtouren ein, wie etwa die Große Moosrunde oder die Lenggrieser Seen-Runde.

Unvergesslich wird der Urlaub im Tölzer Land sicherlich auch durch das besondere Moonlight-Rafting auf der Isar, das hier angeboten wird. Im Mondschein kann man hier mit der ganzen Familie flussabwärts Wildwasserbaden und anschließend bei einer Fackelwanderung mitmachen.

Auch das Wikingerdorf “Flake” am Walchensee bietet sich für einen Ausflug mit der gesamten Familie an. Nachdem in dieser Region 2008 der Film “Wickie und die starken Männer” von Michael Bully Herbig gedreht wurde, kann man heute einen Teil der originalen Filmkulisse besichtigen. Für die Kleinsten ist ebenso ein Besuch im Märchenwald Wolfratshausen empfehlenswert, wo man verschiedene Märchenfiguren entdecken und sich auf einer der Spielplätze oder in den Fahrgeschäften austoben kann.

Wo Tradition und Kultur noch gelebt werden

Wer im Tölzer Land unterwegs ist, der wird schnell feststellen, dass hier Brauchtum und Kultur eine große Rolle spielen. Ob man die Aktivitäten bei den Leonhardifahrten mitverfolgt oder dem bekannten Schnablerrennen beiwohnt: In dieser Region lernt man automatisch mehr über die Lebensweise der Leute im Tölzer Land kennen.

Doch auch bei Konzerten, Ausstellungen oder im Bauerntheater kann man ein Stück der einzigartigen Kultur des Landes entdecken. Wie etwa im Tölzer Stadtmuseum, wo man auf drei Stockwerken mehr über die Geschichte der Region lernen kann oder im Franz-Marc-Museum, das viele persönliche Gegenstände sowie schriftliche Dokumente des berühmten Malers für die Besucher zur Schau stellt.

Ein besonderes kulturelles Aushängeschild der Stadt Bad Tölz sind ebenso die Tölzer Stadtkapelle sowie das Orchester “Stadt mit der besonderen Note”, die die Gäste zu einem musikalischen Erlebnis einladen.

Bequem unterwegs im Tölzer Land

Die Ferienregion Tölzer Land liegt zwischen den Bundesautobahnen A95 und A8, weshalb man die Gegend sehr leicht und bequem mit dem Auto erreichen kann. Und auch in der Region selbst sind die Straßennetze hervorragend ausgebaut, sodass man die einzelnen Ausflugsziele in den Bergen oder Ortschaften ohne Weiteres erreichen kann.

Wer jedoch nachhaltig reisen möchte, der kann vom Münchner Hauptbahnhof die Bayerische Oberlandbahn (BOB) nehmen und nach Bad Tölz oder Lenggries fahren. Über die S-Bahn-Linie 7 ist sogar der Ort Wolfratshausen im Tölzer Land an den Nahverkehr in München angeschlossen.

Viele Ausflugs- und Wanderziele können hier auch mit den Linienbussen des RVO erreicht werden und mit der Gästekarte für das Tölzer Land kann man einige der Buslinien sogar kostenfrei nutzen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.