Buchungshotline: 0511 – 999 710 27

Home » Reiseführer Deutschland » Bayern » Chiemsee

Chiemsee – das “Bayerische Meer”

Mitten in den Chiemgauer Alpen liegt einer der wichtigsten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands: der Chiemsee. Aufgrund seiner Größe wird der See auch als das “Bayerische Meer” bezeichnet und sorgt mit seiner maritimen Atmosphäre für einen ganz besonderen Flair. Hier kann man nicht nur baden, sondern auch in perfekter Seekulisse mit einem besonderen Alpenpanorama im Hintergrund Schiff fahren, segeln oder sogar surfen. Um den See herum laden die Ortschaften Traunstein, Prien am Chiemsee oder Bernau am Chiemsee zum Entdecken und Flanieren ein, während die königlichen Inseln Herrenchiemsee und Frauenchiemsee mit ihrem ganz eigenen Charme die Gäste verzaubern.

Chiemsee Feldwies, Hochgern, lizensiert bei Adobe Stock
Chiemsee Feldwies, Hochgern

Wusstest du…

  • dass König Ludwig II., der auch das Schloss Neuschwanstein erbauen ließ, ein Umweltschützer war? Durch den Kauf der Insel Herrenchiemsee verhinderte er die Rodung vieler Bäume, die sonst zu Brennholz verarbeitet werden würden.
  • dass das Bier “Inselbräu” auf der Fraueninsel im Chiemsee gebraut wird? Damit gehört die Brauerei zu den einzigen zwei Brauereien in Deutschland, die auf einer Insel beheimatet sind.
  • dass das Schloss Herrenchiemsee die einzige Kopie weltweit des Schlosses Versailles ist? Ludwig II. ließ das Schloss erbauen und der berühmte Spiegelsaal ist sogar noch größer als das Original in Frankreich.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Herreninsel
Herrenchiemsee mit Fortunabrunnen, lizensiert bei Adobe Stock
Schloss Herrenchiemsee mit Fortunabrunnen

Wer die Herreninsel im Chiemsee nicht besucht hat, der hat den Chiemsee nicht wirklich gesehen. Diese Insel ist mitunter das Wahrzeichen des Sees, denn hier befindet sich nicht nur das Neue Schloss Herrenchiemsee des Märchenkönigs Ludwig II., sondern auch das König-Ludwig-Museum, eine prachtvolle Gartenanlage mit Wasserspielen sowie das Augustiner-Chorherrenstift mit Verfassungsmuseum. Infos zu den aktuellen Öffnungszeiten des Schlosses und den Eintrittspreisen findest du auf der Homepage des Neuen Schlosses Herrenchiemsee.

Fraueninsel
Frauenchiemsee, lizensiert bei Adobe Stock

Mindestens genauso sehenswert und charmant präsentiert sich die kleinere Fraueninsel im Chiemsee. Berühmt ist sie vor allem aufgrund ihres malerischen Weihnachtsmarkts in romantischer See- und Alpenkulisse – dennoch kann man hier das ganze Jahr über faszinierende Dinge entdecken. Wie wäre es etwa mit einem Besuch im Klosterladen der Benediktinerinnen? Hier gibt es weltweit berühmte Marzipane und Liköre. Auch das Terassencafé lädt zum Pausieren und Genießen ein und bietet einen bezaubernden Blick auf den Chiemsee. Auf der Tourismusseite Chiemsee-Alpenland kannst du mehr über die Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf der Fraueninsel erfahren.

Schloss Amerang

Auf einer steilen Felswand ragt das Schloss Amerang empor, das aus einer Burg aus dem 11. Jahrhundert entstanden ist. Noch immer kann man die Züge der ehemaligen Burganlage erkennen und auch von außen hat das Schloss seinen wehrhaften Charakter bewahren können. Da es zudem einen fast komplett runden Grundriss besitzt, findet man in der gesamten Anlage keinen rechten Winkel. Heute finden im Schloss vor allem einzigartige, klassische Konzerte statt, die die Besucher in eine andere Welt entführen. Erfahre mehr über die Konzerte sowie die angebotenen Führungen auf der offiziellen Homepage des Schlosses.

Winklmoosalm
Winklmoosalm, lizensiert bei Adobe Stock
Alpenglühen an der Winklmoosalm

Im Dreiländereck zwischen Bayern, Südtirol und Salzburg befindet sich auf 1.200 m das Almgebiet Winklmoosalm. Besonders vom Chiemsee aus lohnt sich der Ausflug, wenn man die Landschaft im Chiemgau bei einem gemütlichen Spaziergang besser kennenlernen möchte. Auch mit dem Rad kann man die Winklmoosalm entdecken und in einer der vielen Almhütten oder Gasthöfen einkehren. Mehr Infos zu den Aktivitäten, die du auf der Winklmoosalm unternehmen kannst, findest du auf www.winklmoosalm.de.

Einmalige Erlebnisse rund um den Chiemsee

Am Chiemsee können die Gäste einen entspannten, aktiven, aber auch nachhaltigen Urlaub verbringen. Hier kann man nicht nur rund um den See spazieren gehen, sondern auch hervorragend Radfahren, wandern, segeln und Skifahren.

Chiemsee, lizensiert bei Adobe Stock

So kann man etwa das ganze Jahr über auf dem Chiemseeradweg die verschiedenen Farbspiele des Sees entdecken, die sich vor allem morgens und abends zeigen, wenn die Sonne auf- bzw. untergeht. Denn dann spiegeln sich die Berge des Chiemgaus in rötlichen Farbtönen im See und rauben selbst Einheimischen den Atem.

Urlaubsregionen in Bayern

Oder man macht sich zu Fuß zu einem der zahlreichen Gipfeln in der Region unterwegs und genießt die idyllische Landschaftskulisse dort. Denn berühmte Wanderwege, wie etwa der SalzAlpenSteig oder der Chiemseeblick sorgen für einmalige Erlebnisse rund um den Chiemsee.

Für Familien und Wickie-Fans bietet sich eine Schifffahrt auf dem Chiemsee mit dem Wikingerschiff “Freya” an. Hier können die Besucher bei einer zweistündigen Fahrt stückweise selbst mitrudern oder etwa beim Navigieren, Steuern und Ankern helfen.

Wer hingegen in der kalten Jahreszeit nach Spaß und Action sucht, der sollte das berühmte Skigebiet Winklmoosalm/Steinplatte oder Unternberg in Ruhpolding erkunden. Hier gibt es nicht nur ein riesiges Skizentrum, wo keine Wünsche offen gelassen werden, sondern auch ein aufregendes Skiparcours, wo man sein Können unter Beweis stellen kann.

Das majestätische Chiemsee

Eine Reise zum Chiemsee muss allerdings nicht immer nur Aktivurlaub bedeuten. Auch kulturell hat die Region einiges zu bieten: Angefangen beim Ludwigsmuseum am Herrenchiemsee, wo man die verschiedenen Lebensstationen des Märchenkönigs verfolgen und originale Prunkmöbel betrachten kann. DAS MAXIMUM in Traunreit lädt vor allem Kunstfreunde in seine Räumlichkeiten ein, denn hier werden in erster Linie weltweit bedeutende deutsche sowie amerikanische Künstler gezeigt, die seit den 1960er die Kunst der Welt prägen.

Eine ganz besondere Einrichtung ist auch das Schusterhof, wo man auf knapp 400 qm Trachten- und Wanderausstellungen, einzigartige Krippenfiguren sowie restaurierte Maschinen und Geräte aus der Region bestaunen kann.

Freunde der Theaterkunst kommen hier aber auch nicht zu kurz. So laden etwa die Ritterschauspiele in Kiefersfelden oder das Theaterchen “O” in Traunstein zu ganz besonderen Aufführungen ein, die für die bayerische Kultur prägend sind und sorgen mit ihrer ganz eigener Tradition für ein unvergleichliches Erlebnis. Und auch die Herrenchiemsee Festspiele sind weit über die Grenzen des Sees hinaus bekannt. Hier kann man einmal im Jahr bei einer Schifffahrt ein majestätisches Konzert auf dem Wasser erleben und die atemberaubende Atmosphäre auf dem See genießen.

Hier wird Mobilität großgeschrieben

Die Region um den Chiemsee lässt sich auch ohne die eigenen vier Räder ganz gut erkunden. Ein Beispiel hierfür ist etwa das hervorragend ausgebaute Busliniennetz des örtlichen Nahverkehrsbundes RVO, das seine Gäste rund um den Chiemsee bedient. Mit dem Chiemgau-Tagesticket, können die Besucher sogar für wenige Euro das Streckennetz des RVO einen Tag lang so oft nutzen, wie sie wollen.

Zugreisende können ebenfalls gemütlich und sicher in der Region ankommen. Auf den Schienen operieren vor allem die Deutsche Bahn und der Meridian und halten auf der Hauptstrecke München – Salzburg auch in Prien am Chiemsee, Übersee und Traunstein an. Wer sich schließlich doch dazu entschließt, mit dem eigenen Auto in die Region zu reisen, der gelangt über die A8 von München Richtung Salzburg am schnellsten an sein Ziel.